Tablet-PC mit openSUSE findet nicht genügend Unterstützer

Tablet-PC mit openSUSE findet nicht genügend Unterstützer

openSUSE-Tablet nicht finanziert

Tim Schürmann
10.01.2017 Im letzten Jahr sammelte der Hardware-Hersteller MJ Technology auf der Plattform Indiegogo Geld für die Produktion eines Tablet-PCs mit openSUSE. Die erforderlichen 100.000 Dollar kamen nicht einmal ansatzweise zusammen, dennoch wollen die Entwickler weitermachen.

Gerade einmal 6.864 Dollar kamen zusammen, das sind nur rund 7 Prozent der benötigten Summe. MJ Technology wollte mehrere verschiedene „Warrior“ getaufte Tablet-PCs mit 10,1-Zoll-Bildschirm herausbringen. Anwender sollten wahlweise Windows oder openSUSE Leap booten können. MJ Technology hatte sogar den Segen des openSUSE-Projekts.

Die Entwickler des Tablets haben sich mittlerweile auf ihrer Facebook-Seite zu Wort gemeldet. Demnach hätten sie die Weihnachtsferien damit verbracht auszuspannen und sich neu zu sammeln. In den nächsten Wochen möchte man die Anstrengungen verdoppeln, um doch noch das Tablet herauszubringen. Weitere Informationen dazu gibt es allerdings noch nicht.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...