Rotes Tuch

TOR-Pakete für Red-Flag-Linux

TOR-Pakete für Red-Flag-Linux

Kristian Kißling
09.06.2009 Das TOR-Projekt bietet RPM-Pakete für die chinesische Distribution Red Flag an. So können Nutzer von Internet-Cafés gegebenenfalls die Zensur umgehen.

Wie wir vor einiger Zeit berichteten, müssen chinesische Internet-Cafés in Nanchang (und womöglich auch in anderen Städten) zukünftig Red Flag Linux nutzen - selbst wenn sie eine Lizenz für Windows vorweisen können. Die Befürchtung steht im Raum, dass die chinesische Regierung die Linux-Distributionen mit einer Hintertür betreibt, denn Red Flag Linux wird in China hergestellt.

Das Anonymisierungsprojekt TOR hat nun auf die Situation regiert und bietet RPM-Pakete für TOR an. Man habe zwar noch keine offizielle Bestätigung für den Einsatz von Red Flag in den Internet-Cafés, stelle aber - auch auf Anfrage anderer Anwender - Pakete zum Testen bereit, schreibt der Benutzer Phobos im Blog des TOR-Projekts. Diese basieren auf der Version 0.2.1.15-rc und verfügen über Signaturen und Prüfsummen. Der Betreiber des Blogs bittet Red-Flag-Nutzer darum, die Pakete zu testen und Feedback zu geben.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...