Suse Linux 10.0 demnächst unsicher

Suse Linux 10.0 demnächst unsicher

Kristian Kißling
20.09.2007

Wie Novell-Mitarbeiter Marcus Meissner heute auf der Announce-Mailing-Liste von OpenSuse verkündete, läuft der Support für Suse Linux 10.0 im November diesen Jahres aus. Laut Meissner liefert Novell die letzten Sicherheits-Updates voraussichtlich am 30. November aus. Den Verzeichnisbaum "/pub/suse/10.0" auf den Suse-FTP-Servern verschieben die Entwickler anschließend nach "/pub/suse/discontinued".

Meissner betonte ausdrücklich, dass der Support-Anspruch nur für Suse Linux 10.0 erlischt, nicht aber für den Suse Linux Enterprise Server 10. Auch für die aktuellen Versionen Suse Linux 10.1 und OpenSuse 10.2 sowie das kommende OpenSuse 10.3 liefern die Entwickler weiterhin Sicherheits-Updates aus. Gewöhnlich erhalten die freien Distributionen 2 Jahre lang Updates, während Novell die kostenpflichtigen Unternehmensvarianten länger unterstützt. Zugleich kündigte Stephan Kulow auf derselben Mailing-Liste Release Candidate 1 des neuen OpenSuse 10.3 an, das im Oktober erscheint.

Kommentare
SUSE Linux 10 - wann war das nochmal
A B, Samstag, 22. September 2007 22:47:25
Ein/Ausklappen

Habe gerade die 10er Box aus dem Schrank geholt, SUSE 10 wann war das nochmal? Die von Novell sollten auch mal das Jahr draufschreiben. Ach so bei der 10.2er steht 2006 - na also und dazwischen war 10.1 ja ja. Bei der Relaisepolitik - jedes Jahr ne neue Halbfertige Version und den Support auslaufen lassen, kann man sich über die Jahre gerechnet irgendwann auch ein MS-Betriebssystem leisten - und zwar mit 10 Jahren Support!! Aber vielleicht will Novell auch keine Boxen mehr verkaufen - schlecht nur wenn man keine DSL Leitung hat.




Bewertung: 210 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Suse Linux 10.0 demnächst unsicher
arebenti , Donnerstag, 20. September 2007 19:38:34
Ein/Ausklappen

Das ist aber arg polemisch, nicht wahr?
"Suse Linux 10.0 demnächst unsicher"

Tse Tse.


Bewertung: 180 Punkte bei 42 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Suse Linux 10.0 demnächst unsicher
Gerhard Blaschke, Montag, 24. September 2007 10:23:49
Ein/Ausklappen

DIe Releasepolitik finde ich auch etwas "ungünstig". Die Versionitis ging mir schon länger auf die Nerven.
Jetzt habe ich Debian und die Geschichte hat sich. Das Image von Debian - verstaubt - stimmt in dieser Form nicht mehr, auch für Desktop-Zwecke habe ich alles, jemand muss hier ganz kräftig abgestaubt ;-) haben.
Ich bin damit seit Etch voll zufrieden, Schlampereibugs sind Mangelware, wie es bei Suse war (und vielleicht auch noch ist), kann jeder Suse-Verwender beurteilen.


Bewertung: 152 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...