Support-Ende von openSUSE 12.2 und Ubuntu 13.04

Support-Ende von openSUSE 12.2 und Ubuntu 13.04

Ende Gelände

Tim Schürmann
29.01.2014 Bereits am Montag endete die Unterstützung von openSUSE 12.2 und Ubuntu 13.04. Beide Distributionen erhalten keine weiteren Updates mehr, ihre Macher empfehlen den Umstieg auf eine aktuellere Version.

openSUSE 12.2 hat seine letzte Aktualisierung am 27. Januar erhalten. Das teilte Benjamin Brunner vom Maintenance- und Security-Team auf der Mailingliste mit. Man habe damit die Distribution insgesamt 17 Monate lang gepflegt.

Ebenfalls seit Montag erhält auch Ubuntu 13.04 keine Aktualisierungen mehr. Die Version 13.04 ist damit die erste Ubuntu-Version, die nur insgesamt 9 Monate von Canonical mit Updates versorgt wurde. Anwendern empfiehlt Canonical auf die Version 13.10 umzusteigen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...