Studenten für GSoC 2013 ausgewählt

Studenten für GSoC 2013 ausgewählt

1200 Coder

Kristian Kißling
28.05.2013
Die mehr als tausend akzeptierten Bewerber für Googles Summer of Code 2013 stehen nun fest.

Googles Summer of Code genießt in der Open-Source-Community einen guten Ruf, weil die Veranstaltung die teilnehmende Open-Source-Projekte voranbringt und zugleich jungen Entwicklern eine Chance bietet, in die Welt der freien Software hinein zu schnuppern. Die 177 Mentor-Gruppen haben sich allerdings keine leichte Aufgabe ausgesucht: Sie mussten in diesem Jahr 6000 Vorschläge von gut 4000 Bewerbern durchackern.

Am Ende erhalten knapp 1200 Studenten Stipendien für ihre Arbeit am Quellcode, das sind gut 100 mehr als 2012.

Die Projekte, zu denen sie beitragen sollen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie kommen aus den Bereichen Spiele (Battle for Wesnoth, Supertuxkart), Programmiersprachen (Python, Mono, Haskell), Desktops (KDE, Gnome), Desktop-Anwendungen (Pitivi, Abiword, Libre Office), Browser (Chrome, Firefox) und reichen bis hin zu Webdiensten (Apache, Wiki, CMS) und dem Kernel. Eine komplette Liste mit den Studenten, ihren Plänen sowie den Mentorprojekten lässt sich auf einer umfangreichen Google-Webseite einsehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Data Security
jesse james, 18.12.2017 18:04, 1 Antworten
Hallo zusammen! Ich bin PC- Neuling. Ich habe gehört, dass man für Linux keine Firewall und ke...
EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...