Steam mit Nutzerrekord und in Fedora-Repository

Steam mit Nutzerrekord und in Fedora-Repository

Mehr Dampf

Tim Schürmann
31.10.2013 Valves Verkaufsplattform für Videospiele hat jetzt insgesamt 65 Millionen Benutzer. Zudem zieht der Steam-Client in das Fedora- und RedHat-Repository RPMFusion ein.

Die neuen Nutzerzahlen fassen Windows-, Mac-OS-X- und Linux-Spieler zusammen. Die Anzahl der aktiven Nutzer ist zudem in den letzten 12 Monaten um 30 Prozent gestiegen.

Darüber hinaus gibt es jetzt ein Paket mit dem Steam-Client im RPMFusion-Repository. Vorerst liegt das Paket nur als 32-Bit-Version vor, es lässt sich aber angeblich auch problemlos auf 64-Bit-Systemen einspielen. RPMFusion ist ein von Freiwilligen gepflegtes Repository für Fedora-, RedHat- und CentOS-Distributionen. Die Aufnahme des Steam-Clients erfolgte ohne den Segen von Valve.

Ähnliche Artikel

  • Valve aktualisiert Steam-Client
    Die neue Version des Client-Programms für Valves Verkaufsplattform Steam unterstützt jetzt offiziell Ubuntu 14.04. Zudem dürfen Nutzer im Big Picture Mode das zu verwendende „Voice Input Device“ (alias Mikrofon) auswählen.
  • Valve kündigt SteamOS an
    Der Spielehersteller Valve hat ein eigenes Betriebssystem angekündigt. SteamOS soll auf Linux basieren und den Steam-Client gleich mitbringen.
  • Inoffizielles Debian-Paket für Steam

    Ein begeisterter Steam-Nutzer namens GhostSquad57 hat ein eigenes Installationspaket für Debian Wheezy geschnürt und auf GitHub veröffentlicht. Damit soll sich der Steam-Client leichter einspielen und problemloser nutzen lassen.
  • Steam-Client und „Left 4 Dead 2“ kommen für Linux
    Michael Larabel vom Internet-Portal Phoronix besuchte Valve und bestätigt in seinem Artikel: Der Spielehersteller portiert derzeit den Steam-Client, die Source Engine und das Ballerspiel Left 4 Dead 2 auf Linux.
  • SteamOS unterstützt Intel-Grafik, AMD weiter in Arbeit
    Valve hat seinem SteamOS ein Update verpasst. So unterstützt die Linux-Distribution jetzt offiziell Intel-Grafikkarten. Darüber hinaus wurde bekannt, warum Valve auf Debian und nicht Ubuntu setzt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...