Neuer "Logsucker"

Sshguard 1.5 baut Features aus

Sshguard 1.5 baut Features aus

Mathias Huber
15.02.2011
Das Tool Sshguard erkennt Angriffe auf Netzwerkdienste und sperrt attackierende Rechner zeitweilig in der Firewall. Nun ist die Open-Source-Software in Version 1.5 mit neuen Features erhältlich.

Zu den Neuerungen gehört die Komponente Logsucker, die mehrere Protokolldateien gleichtzeitig einliest. Daneben bewertet die neue Version Angreifer nicht nur nach der Häufigkeit ihrer Einbruchsversuche, sondern versucht auch, die Gefährlichkeit der Attacke zu bewerten.

Daneben unterstützt SSHguard nun noch weitere Server. Zu den bestehenden wie Sshd, Proftpd und Dovecot kommen Exim, Vsftpdm, Sendmail und Cucipop hinzu. Die Software arbeitet mit Protokolldiensten wie Syslog, Syslog-ng und Metalog sowie mit Firewalls wie Netfilter/Iptables (Linux), Pf (BSD-Derivate) und Ipfilter (Solaris) zusammen. Auch die "hosts.allow"-Datei von Tcpd lässt sich zum Blockieren unerwünschter Besucher verwenden.

Sshguard steht unter BSD-Lizenz. Weitere Informationen sowie der Quelltext, Linux-Pakete und BSD-Ports sind auf der Sshguard-Homepage erhältlich.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...