Quadratisch und praktisch

SolidRun bietet neue Mini-PCs an

SolidRun bietet neue Mini-PCs an

Tim Schürmann
04.09.2013 Die CuBox-i getauften Mini-PCs basieren auf einem Freescale i.MX6-SoC mit ARM-Kernen und sind gerade einmal 2 mal 2 mal 2 Inch groß. Insgesamt gibt es vier Varianten, die kleinste Ausführung kostet 45 Dollar.

Dieses CuBox-i1 getaufte Modell verfügt nur über einen Rechenkern und 512 MByte Hauptspeicher. Die CuBox-i2 besitzt schon zwei Kerne und 1 GByte Hauptspeicher, kostet dafür aber auch schon 70 Dollar. Beide Varianten takten ihre Prozessoren mit 800 MHz und bieten Fast-Ethernet, einen HDMI-Ausgang, S/PDIF, einen Infrarot-Empfänger und zwei USB-2.0-Ports. Optional sind WLAN und Bluetooth 4.0.

Für 95 Dollar bekommt man die CuBox-i2Ultra, deren zwei Kerne mit 1066 MHz laufen. Zudem gibt es gegenüber den beiden kleineren Modellen Gigabit-Ethernet, einen eSATA-Port sowie standardmäßig WLAN und Bluetooth. Das Top-Modell CuBox-i4Pro verfügt schließlich über 2 GByte Hauptspeicher und einen Prozessor mit vier Kernen, der mit 1,2 GHz taktet.

Als Betriebssystem lässt sich über eine MicroSD-Karte wahlweise Android oder Linux zuführen. SolidRun liefert auf Wunsch eine Karte mit vorinstalliertem Android 4.2.2 mit. Erhältlich sind die vier CuBox-i-Modelle allerdings noch nicht, Hersteller SolidRun nimmt derzeit nur Vorbestellungen an.

Ähnliche Artikel

  • Neuer Mini-PC von DMP unterstützt Linux
    In der Ebox-3100 steckt ein x86-kompatibler Vortex86EX-Prozessor. Das komplette System kommt ohne Lüfter aus und verbraucht im Betrieb nur 2,3 Watt. Allerdings verzichtet der Hersteller DMP auf einen VGA-Anschluss und sieht seinen Mini-PC damit vor allem als embedded System in der Industrie.
  • Robuste Rechner kommen mit Ubuntu
    Der PC-Hersteller Stealth.com hat vier neue Mini-PCs mit Intel-Prozessor vorgestellt, die mit vorinstalliertem Ubuntu erhältlich sind. Alle Computer besitzen vier Anschlüsse für Gigabit-Ethernet.
  • Mini-PC mit Linux und Android
    Das amerikanische Unternehmen VolksPC möchte einen Mini-PC entwickeln, der gleichzeitig Linux- und Android-Anwendungen ausführen kann. Das notwendige Geld für die ersten Geräte soll eine Kampagne auf Indiegogo bringen.
  • MintBox 2 kann vorbestellt werden
    CompuLab nimmt jetzt Vorbestellungen für die MintBox 2 entgegen. Der Mini-PC mit Intel Core-i5-Prozessor kommt mit vorinstalliertem Linux Mint und kostet 600 Dollar.
  • Mini-Rechner mit Ubuntu gewinnt Design-Preis
    Der Mini-PC Cirrus7 Nimbus erhält den Red Dot Award 2014. Der bekannte Design-Preis wird offiziell am 7. Juli verliehen. Den passiv gekühlten Nimbus bietet Hersteller Cirrus7 auch mit vorinstalliertem Ubuntu 12.04LTS oder 13.10 an.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...