Softmaker veröffentlicht Linux-Version von Softmaker Office 2010

Softmaker veröffentlicht Linux-Version von Softmaker Office 2010

Office-Alternative

Ulrich Bantle
07.04.2010 Die Linux-Ausgabe von Softmaker Office 2010 ist ab sofort im Handel erhältlich.

Der kommerzielle Ersatz für Microsoft Office versucht sich wie gewohnt in größtmöglicher Kompatibilität mit Microsofts Büropaket und dessen Dateien. Mit Textmaker als Textverarbeitung, Planmaker als Tabellenprogramm und Presentations für Präsentationen bietet Softmaker Office die Kernanwendungen von MS Office an.

Zahlende Kunden können die fertige Version auf drei Rechnern installieren. Das Paket enthält die Komponenten Textmaker, Planmaker und Presentations und kostet 70 Euro. Käufer der Vorgängerversion Softmaker Office 2008 sollen ein kostenloses Upgrade erhalten. Nutzer, die ein beliebiges Paket aus der Reihe Softmaker Office, Ashampoo Office, Textmaker, Planmaker oder Softmaker Presentations besitzen, können für 40 Euro ein Upgrade erwerben. Das so genannte Cross-Upgrade für Nutzer von Softmaker Office 2010 für Windows kostet 25 Euro. Interessierte finden zudem eine Testversion, die 30 Tage lauffähig ist zum Download (Registrierung erforderlich).

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...