Mein rechter, rechter Platz ist leer...

Skript verschiebt Buttons von Ubuntu 10.04

Skript verschiebt Buttons von Ubuntu 10.04

Kristian Kißling
10.03.2010 Das neue Theme von Ubuntu erhielt vorwiegend Zuspruch in der Community. Allerdings bemängelten viele Kommentatoren eine spezielle Neuerung: die Position der Buttons in der Fensterleiste.

Den Button zum Schließen, Verkleinern und Vergrößern eines Fenster haben die Designer nämlich in der linken oberen Ecke der Fensterdeko verfrachtet. Wer flüssiges Arbeiten mit der Maus gewohnt ist, den stört diese neue Positionierung mitunter erheblich im Arbeitsfluss. Abhilfe schafft nun unter anderem ein kleines Python-Skript, welches das Blog OMG!-Ubuntu vorstellt. Über dieses versetzt man die Position der Knöpfe mit Hilfe einer GUI und muss dadurch nicht mit Gnomes sperrigem Gconf-Editor hantieren.

Wer das Skript herunterladen will, folgt einfach diesem Link, speichert es lokal ab und macht es ausführbar. Dazu klickt man in Nautilus mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählt Eigenschaften / Zugriffsrechte und setzt ein Häkchen bei Datei als Programm ausführen. Im Anschluss ruft man das Programm per Doppelklick auf und wählt Ausführen. Es erscheint das Fenster aus der Abbildung.

In der GUI wählt man aus, wohin die Knöpfe in der Fensterleiste gehören, klickt auf Apply und anschließend auf Done. Fertig ist die Laube. Der Screenshot zeigt aber auch: Wer die aktuelle Ubuntu-Version 10.04 Alpha 3 einsetzt, findet nach dem Einspielen aller Updates bereits jetzt das neue Theme vor, das unser Artikel neulich beschrieb. Wer eher den hellen Look für die Fensterleisten bevorzugt, wählt unter System / Einstellungen als Thema Radiance aus.

Ähnliche Artikel

  • Lila Luchs
    Das neue Ubuntu mit dem klangvollen Namen Lucid Lynx steht vor der Tür, die erste Beta-Version dürfen sich Interessenten bereits von den Canonical Server laden. Einige der enthaltenen Neuerungen sorgen jedoch schon im Vorfeld für hitzige Diskussionen.
  • Frühjahrsputz
    Mit einem gründlich überarbeiteten Desktop will Ubuntu 10.04 die Gunst der Anwender gewinnen – und mit neuen Cloud-Diensten Geld in die Kassen Canonicals spülen.
  • Gnome will Knöpfe-Anordnung in Metacity flexibler gestalten
    Die aktuellen Designänderungen in Ubuntu sorgen bei Gnome und Ubuntu für zahlreiche Bug-Reports. Das Metacity-Team will nun handeln.
  • Frühjahrsputz
    Eigentlich sollen sich die Entwickler bei den LTS-Versionen von Ubuntu vor allem auf die Stabilität konzentrieren. Dennoch bringt auch Ubuntu 10.04 eine beachtliche Anzahl neuer Features mit.
  • Ultimate Edition 2.7
    Ultimate Edition ist ein Fanprojekt von Ubuntu-Anwendern, das sich besonders auf den Spielebereich konzentriert. Nun gibt es eine neue Version der Distribution, die zudem verschiedene Desktops anbietet.

Kommentare
DANKE!
Daniel L (unangemeldet), Donnerstag, 06. Mai 2010 23:03:40
Ein/Ausklappen

Danke für den Tip!
welchen tiferen Sinn hat das den?


Bewertung: 113 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Hat alles seinen Sinn...
Mi0Mi0 (unangemeldet), Montag, 22. März 2010 13:30:03
Ein/Ausklappen

Die neue Anordnung hat einen tieferen Sinn, der frühestens in Ubuntu 10.10 zu sehen sein wird...


Bewertung: 77 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Mit dem Ubutu-Tweak-Util geht das auch.
Mc Bain (unangemeldet), Donnerstag, 11. März 2010 18:44:44
Ein/Ausklappen

Mit dem Ubuntu-Tweak-Util geht das auch. Jedenfalls kann man damit in der aktuellen Version die Buttons auf die linke Seite positionieren und Abstände zwischen den Buttons verändern. (Wollte es nur einmal erwähnen.)

Was ich besser finden würde, als die drei Buttons nach links zu verschieben (ich bin sie einfach rechts gewohnt) ist, wenn man zusätzliche einführen würde. Mir fehlt der Button zum einrollen, sowie jeweils einer zum vertikalen und horizontalen Maximieren. Wenn man sie nicht möchte sollte man sie entfernen können (bzw. sichtbar machen können wenn man sie will). Wahrscheinlich geht das sogar irgendwie. Wüsste jedoch nicht wie - so etwas sollte in der Fenstereinstellungen-GUI von Gnome konfigurierbar sein. Bei xfce ist, soviel ich weiß, der Button zum einrollen dabei. Per Tastenkombination gibt es horizontales und vertikales Maximieren bereits. Also rein damit in die Fensterleiste :-).


Bewertung: 137 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
aber....
ckpinguin (unangemeldet), Mittwoch, 10. März 2010 19:07:44
Ein/Ausklappen

Ubuntu hat doch gar keine Poweruser *duck-und-wegrenn*


Bewertung: 106 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Hmmm....
sebastian11111 (unangemeldet), Mittwoch, 10. März 2010 15:52:38
Ein/Ausklappen

Ein Problem bleibt da aber dennoch: Das Theme ist doch schlichtweg für Buttons auf der linken Seite gemacht. Verschiebt man diese nun einfach nach rechts bleibt der Fenstertitel etwas hilflos halblinks hängen. Hier wäre es wohl sinnvoll doch wieder das Programmsymbol einzufügen, was dieses Problem behebt und der Orientierung sicher auch gut tut.


Bewertung: 157 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Hmmm....
ReneS (unangemeldet), Mittwoch, 10. März 2010 16:36:55
Ein/Ausklappen

Ich hätte auch gern das Fenstermenü wieder, da sind nützliche Funktionen drin, die ich als Poweruser nutze.


Bewertung: 142 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...