Sidux-Team veröffentlicht Version 2009-02 mit KDE4 als Desktop

Sidux-Team veröffentlicht Version 2009-02 mit KDE4 als Desktop

Sidux mit KDE 4

Ferdinand Thommes
15.07.2009 Das zweite Sidux-Release in diesem Jahr mit dem Codenamen αιθήρ bringt KDE 4 als Standarddesktop mit. Unter der Haube sorgt Kernel 2.6.30 für besseren WLAN-Treibersupport.

Sidux basiert auf dem Unstable-Zweig von Debian. Die Unterschiede zu Debian liegen hauptsächlich in der Verwendung von eigenen sehr aktuellen Kerneln und einem simplen Installer der das System in wenigen Minuten auf den Rechner bringt. Die Paketbasis entspricht bis auf wenige eigene Applikationen der von Debian Unstable.

Sidux eignet sich für Nutzer die gerne immer die neuesten Versionen aus über 20 000 Paketen aus dem Debian Repository nutzen, neueste Hardware benutzen wollen oder müssen und ein 'Rolling Release' bevorzugen. Rolling Release garantiert einen sauberen Upgrade Pfad, so dass Installationen über neue Releases hinweg aktualisiert und gepflegt werden können.

Sidux 2009-02 konzentriert sich hauptsächlich auf die saubere Integration von KDE4.2 und die Neuerungen von Kernel 2.6.30. Ext4 ist nun im Installer auswählbar. Ein vollkommen neues Artwork rundet die Version ab.

Sidux kann als installierbare Live CD als KDE-Full, KDE-Lite oder XFCE Version von diesen Mirrors heruntergeladen werden. Die Release Notes informieren über alle Neuerungen der aktuellen Sidux-Version.

Ähnliche Artikel

  • Bleeding Edge
    Sie finden Debian zu konservativ und Ubuntu zu langweilig? Dann greifen Sie doch zum "Sid"-Derivat Sidux: Mit topaktueller Software und echtem Debian-Charme kombiniert es das Beste beider Welten.
  • Ausgerollt
    Auf der beiliegenden Heft-DVD finden Sie exklusive LinuxUser-Editionen der brandneuen Distribution Sidux 2009-03 und ihres Derivats Seminarix.
  • Brandneu
    Drei bis viermal im Jahr veröffentlicht das Sidux-Projekt seine auf Debian-unstable alias "Sid" basierende Distribution. Kann man mit soviel Aktualität auch arbeiten?
  • sidux 2010-01 preview
  • Lehr- und Lernhelfer
    Nach wie vor setzen Schulen und Lehrer Linux nur sehr zögerlich ein: Seminarix hat dank einfacher Bedienung und umfangreichem Lehrmaterial das Potenzial, diesen Umstand zu ändern.

Kommentare
...
KB (unangemeldet), Mittwoch, 15. Juli 2009 21:03:38
Ein/Ausklappen

Und wieder einmal. Wer kann hier alles griechische Buchstaben lesen?

Aber im Ernst: hammermäßiger Name =P
sprich "Aither"


Bewertung: 303 Punkte bei 76 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...