Halbzeitanalyse

Security-Report nennt Gefahrenquellen

Security-Report nennt Gefahrenquellen

Ulrich Bantle
23.07.2010
Netzwerkspezialist Cisco hat seinen 2010 Midyear Security Report veröffentlicht.

Unter anderem sind die Gefahrenpotenziale von Social Networking, Collaboration, Virtualisierung, Cloud Computing und mobilen Endgeräten sind im Report analysiert. Das rund 8 MByte dicke PDF des Cisco-Reports gibt auch Tipps und nennt mögliche Strategien zur Gefahrenabwehr. Cisco prognostiziert zudem, dass das Spam-Aufkommen 2010 gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent steigt und rät zur Vorbeugung in Sachen IPv6. Letzteres berge durch diverse Zutaten wie der Umschaltung von 2 auf 4 Byte Autonomous System Numbers (ASNs) und der Implementation von DNSSEC das Rezept für ein reichliches IT-Chaos. Auch die zunehmende Professionalisierung von Cyberkriminellen ist Thema. Im Report ist beschrieben, dass die kriminellen Hintermänner inzwischen dazu übergegangen sind, ihre Trojanerbaukästen mit Kopierschutz auszustatten, der nur eine Installation des Kit erlaubt.

Ähnliche Artikel

  • FSF verklagt Cisco
    Das Software Freedom Law Center (SFLC) hat im Namen der Free Software Foundation (FSF) einen Klage gegen den Netzwerkkonzern Cisco angestrengt.
  • Verinice 1.2 mit Features für Automobilindustrie

    Der IT-Dienstleister Sernet hat Verinice, sein Open-Source-Tool für das IT-Sicherheitsmanagement, in Version 1.2 freigegeben.
  • Coverity Scan entdeckt Lücken im Android-Code

    Seit dem Jahr 2006 ist das Unternehmen im Auftrag der amerikanischen Heimatschutzbehörde damit beauftragt, den Quellcode von Open-Source-Software auf Bugs abzuklopfen. Im neuesten Coverity-Bericht bekommt Android 2.6.32 wegen vieler kritischer Probleme sein Fett weg.
  • Security-Distribution Parrot OS
    Mit der sicherheitsorientierten Distribution Parrot OS entsorgen Sie lästige digitale Quälgeister und schotten Ihr Netz optimal gegen unerwünschte Zugriffe ab.
  • Sicherheitsfallen im Internet
    "Linux ist sicher": Mit diesem Satz halten sich viele Anwender des freien Betriebssystems Sorgen um die Sicherheit vom Hals. Doch wer im Internet die Vorsicht vergisst, tappt leicht in gefährliche Fallen – auch unter Linux.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...