Scribus 1.5.0 veröffentlicht

Scribus 1.5.0 veröffentlicht

Umstieg auf Qt 5

Tim Schürmann
26.05.2015 Die Macher des freien DTP-Programms Scribus haben eine neue Version mit größeren, teilweise lang erwarteten Änderungen veröffentlicht. Scribus 1.5.0 dient allerdings nur als Vorschau auf die nächste stabile Version 1.6.0.

Die neue Version 1.5.0 haben die Entwickler primär zu Testzwecken veröffentlicht, von einem produktiven Einsatz raten sie daher vorerst ab. Die größte Neuerung ist die generalüberholte Benutzeroberfläche, die jetzt auf Qt 5.2 basiert. Unter anderen nehmen Kontextmenüs nicht mehr so viel Platz ein, das Fenster mit den Dokumenteinstellungen haben die Entwickler sogar komplett neu geschrieben.

Mit der neuen Klon-Funktion lassen sich Symbole erstellen. Ändert man ein solches Objekt, passt Scribus automatisch auch alle Duplikate an. Das „Weld“-Feature erlaubt zudem das zusammenfassen von Objekten, ohne sie gruppieren zu müssen.

Texte lassen sich endlich vertikal skalieren, es gibt Fuß- und Endnoten, Textvariablen und Querverweise. Des Weiteren führt Scribus 1.5.0 richtige Tabellen ein. Obendrauf gibt es zahlreiche neue Import-Filter, die sogar einige Indesign- und QuarkXPress-Formate verstehen. Die neuen Filter gelten jedoch größtenteils noch als „experimentell“.

Änderungen erfahren hat zudem das Dateiformat, mit Scribus 1.5.0 erstellte Dokumente lassen sich folglich nicht in älteren Versionen öffnen. Im Gegenzug können Anwender jetzt Bilder in den Scribus-Dokumenten speichern, frühere Versionen merkten sich lediglich den Dateinamen der Bilddatei.

Sämtliche Neuerungen listet die Readme-Seite im Scribus-Wiki auf. Artikel zu Scribus gab es zuletzt im EasyLinux 04/2014 und im LinuxUser 05/2014.

Ähnliche Artikel

  • Mit Scribus eigene Dokumente gestalten
    Das Layoutprogramm Scribus gilt gemeinhin als Open-Source-Antwort auf professionelle Layoutprogramme und als eines der Kronjuwelen freier Software. Bei genauem Hinsehen erweist sich der Diamant als teilweise noch ungeschliffen.
  • Seiten-Teil
    Das Layoutprogramm Scribus gilt gemeinhin als Open-Source-Antwort auf professionelle Layoutprogramme. Doch wird es diesem Anspruch auch gerecht?
  • Robolinux 8.3 veröffentlicht
    Die neue Version der Distribution Robolinux bringt auf vielfachen Wunsch zusätzliche Multimedia- und Sicherheitssoftware mit. Robolinux 8.3 basiert weiterhin auf Debian 8 und erlaubt die einfache Migration von Windows in eine virtuelle Maschine.
  • Lebenszeichen
    Scribus sendet mit Version 1.5 ein neues Lebenszeichen. Das Release gibt zwar nur einen Vorgeschmack auf Kommendes, macht aber Appetit auf mehr.
  • Trunk-Version von Scribus in Ubuntu
    Scribus ist das wohl bekannteste freie Programm im DTP-Bereich und eignet sich hervorragend, um Flyer, Programmhefte oder andere Layout-Jobs zu erledigen. Ubuntu-Nutzer können sich jetzt täglich frische Versionen der Software holen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...