Scientific Linux arbeitet im Grid für Large Hadron Collider

Scientific Linux arbeitet im Grid für Large Hadron Collider

Kristian Kißling
11.09.2008

Es ist in aller Munde: Das über 3 Milliarden Euro teure Wissenschaftsprojekt Large Hadron Collider des CERN. Der riesige Teilchenbeschleuniger sucht unter anderem nach dem nur theoretisch vorhergesagten Higgs-Boson. Dazu werden Kerne von Wasserstoffatomen auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und zur Kollision gebracht. Ein Teilchendetektor zeichnet die entstehenden Spuren auf. Es fallen jährlich Daten in der Größenordnung von 15 Petabyte (also 15 Millionen GByte) an. Das von CERN mitentwickelte Scientific Linux hilft beim Sortieren der Informationen. Ein Grid, das LHC Computing Grid (LCG), besteht aus etwa 40.000 weltweit verstreuten CPUs, die Daten auswerten. Auf den eingesetzten Macs und PCs kommt unter anderem ein von CERN angepasstes Scientific Linux zum Einsatz (zur Zeit Scientific Linux Cern 4). Das Wiki des LCG zeigt unter anderem, wie man die nötigen Systeme einrichtet und welche Anwendungen Teilnehmer des Grids benötigen.

Scientific Linux

Anders als der Name der Distribution vermuten lässt, handelt es sich bei Scientific Linux nicht um eine Distribution, die massiv Wissenschaftssoftware versammelt. Vielmehr basiert sie auf dem Enterprise Linux von Red Hat. CERN, Fermilab und noch weitere Universitäten und Forschungseinrichtungen beteiligen sich an der Entwicklung der Linux-Distribution und passen sie den Bedürfnissen einer weltweiten Forscher-Community an. Vor einer Woche erschien die neue stabile Version 4.7 der Distribution.

Wer sich Scientific Linux einmal ansehen will, findet hier die Projektseite. Herunterladen kann man die Distribution in der Download-Sektion der Seite in Form eines ISO-Images. Wer sich für Linux am CERN interessiert, findet auf diesen Seiten weiterführende Informationen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 3 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...