Scientific Linux arbeitet im Grid für Large Hadron Collider

Scientific Linux arbeitet im Grid für Large Hadron Collider

Kristian Kißling
11.09.2008

Es ist in aller Munde: Das über 3 Milliarden Euro teure Wissenschaftsprojekt Large Hadron Collider des CERN. Der riesige Teilchenbeschleuniger sucht unter anderem nach dem nur theoretisch vorhergesagten Higgs-Boson. Dazu werden Kerne von Wasserstoffatomen auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und zur Kollision gebracht. Ein Teilchendetektor zeichnet die entstehenden Spuren auf. Es fallen jährlich Daten in der Größenordnung von 15 Petabyte (also 15 Millionen GByte) an. Das von CERN mitentwickelte Scientific Linux hilft beim Sortieren der Informationen. Ein Grid, das LHC Computing Grid (LCG), besteht aus etwa 40.000 weltweit verstreuten CPUs, die Daten auswerten. Auf den eingesetzten Macs und PCs kommt unter anderem ein von CERN angepasstes Scientific Linux zum Einsatz (zur Zeit Scientific Linux Cern 4). Das Wiki des LCG zeigt unter anderem, wie man die nötigen Systeme einrichtet und welche Anwendungen Teilnehmer des Grids benötigen.

Scientific Linux

Anders als der Name der Distribution vermuten lässt, handelt es sich bei Scientific Linux nicht um eine Distribution, die massiv Wissenschaftssoftware versammelt. Vielmehr basiert sie auf dem Enterprise Linux von Red Hat. CERN, Fermilab und noch weitere Universitäten und Forschungseinrichtungen beteiligen sich an der Entwicklung der Linux-Distribution und passen sie den Bedürfnissen einer weltweiten Forscher-Community an. Vor einer Woche erschien die neue stabile Version 4.7 der Distribution.

Wer sich Scientific Linux einmal ansehen will, findet hier die Projektseite. Herunterladen kann man die Distribution in der Download-Sektion der Seite in Form eines ISO-Images. Wer sich für Linux am CERN interessiert, findet auf diesen Seiten weiterführende Informationen.

Related content

Kommentare

2253 Hits
Wertung: 136 Punkte (17 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...