Libre Office 3.5.4

Schneller große Dateien öffnen

Schneller große Dateien öffnen

Ulrich Bantle
30.05.2012
In der Reihe der regelmäßigen Updates hat die Document Foundation das Büropaket Libre Office in Version 3.5.4 veröffentlicht.

Die dazugehörige portable Version für den USB-Stick soll in Kürze folgen. Neben diversen Fehlern gegenüber der Vorversion 3.5.3 soll die neue Ausgabe Leistungsverbesserungen bringen. Möglich sei diese Perfomancesteigerung durch die wachsende Zahl von Entwicklern, die sich den Code vornehmen. Das Öffnen von großen Dateien etwa erfolge nahezu doppelt so schnell, heißt es in einem Blogbeitrag der Foundation.

Die Liste der behobenen Fehler im Release Candidate 1 ist bei der Foundation online nachzulesen.

Beim Update auf die neue Version ist zu beachten, dass der Umstieg von Libre Office 3.4.4 und älter nicht direkt möglich ist. Nutzer dieser Versionen müssen zuvor ein Upgrade auf Version 3.4.5 oder 3.4.6 vornehmen, um dann auf die 3.5.x-Serie aktualisieren zu können. Ein Fehler in der Installationsroutine der älteren Versionen macht diesen Schritt nötig. Den Download für die verschiedenen Systeme gibt es bei Libre Office.

Ähnliche Artikel

  • Vergleich der freien Officepakete
    Die früheren OpenOffice-Tipps heißen jetzt LibreOffice-Tipps, und die aktuellen Distributionen liefern Officepakete mit dem neuen Namen aus. OpenOffice lebt aber als Apache-Projekt weiter. Gibt es Gründe, mit OpenOffice statt LibreOffice zu arbeiten?
  • Büropaket bietet zahlreiche Verbesserungen
    Ab sofort bietet die Document Foundation die neue Version 4.3 ihres Büropakets LibreOffice zum Download an. Anwender dürfen sich dabei über eine große Anzahl von Verbesserungen und neue Funktionen freuen.
  • LibreOffice 5.0 in Sichtweite
    Seit gestern bereitet die Open Document Foundation die Veröffentlichung der nächsten Version des beliebten Office-Pakets vor. Erscheinen soll LibreOffice 5.0 Ende Juli 2015 und wird einige nützliche, wenn auch keine revolutionären neuen Funktionen mitbringen.
  • Libre Office 4.2 veröffentlicht

    Die Document Foundation hat Version 4.2 von Libre Office veröffentlicht. Die freie Bürosuite erfuhr unter anderem Performanceverbesserungen und kann noch mehr Fremdformate importieren.
  • OpenOffice und LibreOffice im Vergleich
    2010 trennten sich die Entwicklungswege von OpenOffice und LibreOffice. Welche der beiden Bürosuiten hat inzwischen die Nase vorn?

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...