Aufmacher News

Rückblick: OpenExpo 2007 Zürich

Manuel Schneider
24.09.2007

Mit weit über 500 Besuchenden ist die dritte OpenExpo im Rahmen der topsoft Messe für Business Software als grosser Erfolg zu Ende gegangen. Mit der Verdoppelung der Besucheranzahl, der Ausstellungsfläche und der Anzahl Projektstände konnte die OpenExpo in mehrfacher Hinsicht erneut an Größe und Attraktivität gewinnen.

Aufgeteilt in einen Business - und einen Technology Day referierten 20 Experten zu aktuellen Themen rund um Open Source Software. Besonderes Interesse weckte die Keynote von Georg Greve von der Free Software Foundation Europe sowie der Vortrag von Kurt Bader vom Kanton Solothurn, wo zur Zeit 2000 Arbeitsplätze auf Linux migriert werden. Wie bereits am ersten war auch am zweiten Tag der Vortragsraum immer voll bis übervoll besetzt. Chris DiBona eröffnete den Technology Day mit einem spannenden Einblick in die Open Source Welt von Google und Michael Lauer führte die neusten Entwicklungen im OpenMoko-Projekt aus. Sämtliche Vorträge sind als Audio-Aufnahmen mit Folien sowie als Video-Clips auf der OpenExpo-Website frei verfügbar.

Die rund 50 anwesenden Community-Mitglieder von Open Source Projekten wie Ubuntu, Fedora, openSUSE, GNOME, OpenOffice.org, TYPO3, Joomla! und vielen mehr haben den interessierten Besuchern die Vorzüge und Anwendungsbereiche ihrer Lösungen demonstriert. Besondere Aufmerksamkeit erhielt der OpenMoko-Stand, wo zum ersten Mal das auf Freier Software basierende Mobil-Telefon präsentiert wurde. Die Fans dieses innovativen Telefons haben sich speziell über die zweitägige Anwesenheit von Michael Lauer gefreut, der als Kernentwickler seit Entwicklungsbeginn eine zentrale Rolle spielt.

Aber auch Geschäftskunden wurden angesprochen durch die anwesenden Firmen, die umfangreiche Dienstleistungen im Open Source Software-Bereich anbieten. Nexell GmbH besitzt beispielsweise Implementierung-Kompetenz bei Business Software wie SugarCRM oder Moodle, wobei die RealStuff Informatik AG Open Source Software im Infrastrukturbereich wie IT Monitoring mit Nagios unterstützt. Weitere Firmen wie leanux.ch, MySQL und stepping stone präsentierten Open Source Lösungen im Rahmen der topsoft Messe. Und auch die Sponsoren topsoft, Google, HP und SyGroup waren begeistert von der OpenExpo. "Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt! Die OpenExpo hat bei den Referaten und der Ausstellung nochmal stark an Qualität zugenommen." so SyGroup-Geschäftsführer Sven Leser.

Ein weiteres Highlight war das Social Event OpenMeet im Anschluss an den ersten OpenExpo-Tag. Kurzreferate, so genannte Lightning Talks zum Wikipedia-Tag, der Creative Commons Schweiz, der politischen Diskussion zum neuen Urheberrecht, zu FreieComputer.ch und dem Jahr der Informatik informatica08 zeigten die Vielfalt der aktuellen Themen rund um Internet, Freier Software und Communities.

Mit dem Abschluss der OpenExpo in Zürich beginnen bereits wieder die Vorbereitungen für die nächste Messe- und Konferenzveranstaltung am 12./13. März 2008 in Bern, erneut organisiert durch den Verein /ch/open Swiss Open Systems User Group. Es wird noch einmal eine Vergrößerung des Anlasses geben, dieses Mal auf Seiten des Referate-Programms. In Zusammenarbeit mit dem Informatikstrategieorgan Bund (ISB) sowie der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) wird die 4. OSS-Tagung für die öffentliche Verwaltung im Rahmen der OpenExpo am 13. März 2008 stattfinden. In Kürze wird der Call for Participation lanciert, der neben Vorträgen, Projekten und Firmenständen zusätzlich zur Mitwirkung an einem großen Linux Install Event aufrufen wird.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...