Routersoftware mit Hintertür

Olaf Schwenty, Fotolia.de
Olaf Schwenty, Fotolia.de

Lücke in DD-WRT

Ulrich Bantle
23.07.2009 Die freie Routersoftware DD-WRT öffnet in Version v24(.sp1) über eine Lücke im HTTP-Daemon Angreifern Tür und Tor.

Das Problem besteht, weil der HTTP-Daemon Benutzereingaben nicht ausreichend prüft und damit anfällig für eine Cross-Site Request Forgery (CSRF) wird.

Für die Übernahme des Systems reiche dann ein mit Shell-Kommandos gewürzter Link, führt ein Benutzer in einem Posting aus und wundert sich dort zudem über das Zustandekommen einer solch gravierenden Lücke. Securityfocus führt den gravierenden Bug derzeit noch als ungelöst. In den Foren von DD-WRT wird aber bereits auf einen Bugfix für diverse Routermodelle verwiesen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...