Roadmap für Gnome Tracker 0.7

Roadmap für Gnome Tracker 0.7

Desktopsuche für Fortgeschrittene

Britta Wülfing
29.07.2009 Die neue Roadmap für die Desktop-Suchmaschine Gnome Tracker zeigt, dass weite Teile der Arbeit an der nächsten Version schon abgeschlossen sind.

Der Gran Canaria Desktop Summit inspiriert den Gnome-Entwickler Martyn Russell dazu, eine Roadmap für die Version 7.0 zu erstellen, wie er schreibt. Tatsächlich steht hinter zahlreichen Eintragungen bereits der Vermerk „Erledigt“ (Done), aber es bleibt aber auch noch einiges zu tun. In einem Blogeintrag erläutert Russell drei Punkte gesondert.

  • Viel Arbeit wurde in das Konfigurationssystem gesteckt, der ConfigTracker wird vollständig überarbeitet. Betroffen ist auch das Modul-Konzept der Version 0.6, bei dem Daten in Kategorien wie Files, Applications, Email und ähnliche eingeteilt wurden.
  • In der Abteilung „Album Art“ war Aufräumen besonders nötig, wie Russell schreibt: „Das war bisher ein ziemliches Chaos. Wir hatten Code hierfür an verschiedenen Stellen.“ Künftig sollen alle Album-Art-Daten aus dem Tracker-Extract-Binary geladen werden, so Russell. Von einer Neuorganisation der Thumbnail-Abfragen verspricht er gleichzeitig die Lösung von Performance-Problemen.
  • Neu in Version 0.7 ist Volume Support. Mittels Abfrage können alle Daten und ihre Verfügbarkeit gelistet werden, wie Russell schreibt. Auch die Gegenprobe, welche Daten nicht gemountet sind, ist möglich. Am meisten benötigt wird nach seiner Schätzung das Kommando mit dem bestimmt werden kann, welche Daten verfügbar sind. Es lautet:
    $ tracker-sparql -q *SELECT ?do WHERE {
    ?do a nie:DataObject ;
    ?tracker:available true }"

Insgesamt zeigt sich Russell mit den Fortschritten zufrieden und verspricht „bald“ die Freigabe.

Ähnliche Artikel

  • SELinux mit eigener Sandbox
    Das Sicherheits-Framework SELinux bietet künftig auch einen Sandkasten (Sandbox), in dem nicht-sichere Applikationen abgeschottet von anderen Systembereichen ausgeführt werden können.
  • Recherche-Künstler
    Mit der wachsenden Datenflut auf dem PC steigt der Bedarf, die Informationen in den Griff zu bekommen. Die Desktop-Suchmaschinen Beagle, Tracker und Strigi helfen dabei.
  • Such!
    Desktop-Suchmaschinen sollen Dateien und Inhalte auf dem Rechner komfortabel und schneller finden. Wir testen die Kontrahenten Beagle, Strigi und Tracker.
  • GCDS: Zeitgeist merkt sich alles
    "Wo finde ich das Arbeitsblatt, das ich am Dienstag in der Uni-Bibliothek entworfen habe?" Wer seine Dateien so sucht, sollte sich für Gnome Zeitgeist interessieren.
  • Bleibender Eindruck
    Die brandneue Release des GNU-Desktops verwöhnt den Anwender mit zahlreichen innovativen Neuerungen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...