Rettungs-Linux "Recovery Is Possible" 9.6 bringt NILFS2

Rettungs-Linux "Recovery Is Possible" 9.6 bringt NILFS2

RIP

Mathias Huber
08.06.2010 Die Linux-Distribution Recovery Is Possible (RIP) ist in Version 9.6 erhältlich, die mit NILFS2 ein weiteres Dateisystem unterstützt.

Das von der japanischen Telekommunikationsfirma NTT entwickelte NILFS2 versioniert fortlaufend das gesamte Dateisystem. Dadurch lassen sich auch versehentlich gelöschte oder überschriebene Dateien wieder herstellen. Die dazugehörigen Utilities legt RIP in Version 2.0.18 dazu. Das Dateisystem gesellt sich zu vielen anderen, die die RIP-Distribution bereits unterstützt, beispielsweise UDF, XFS, ReiserFS, Reiser4, NTFS und HFS+.

Mit Pidgin 2.7.1 hält zudem ein Instant-Messenger in der Distribution Einzug. Andere Programme erfuhren ein Update auf eine aktuelle Version wie etwa Cdrtools 3.00, Gparted 0.6.0-beta1, ZFS-fuse 0.6.9 und Cryptsetup 1.1.2.

RIP ist topaktuell und bietet zum Beispiel auch Chrome als Browser an.

Die RIP-Homepage zeigt sich derzeit zwar noch nicht aktualisiert, die neue Release 9.6 steht aber im FTP-Verzeichnis zum Download bereit. Die Images eignen sich für das Schreiben auf CD, zum Erstellen eines bootfähigen USB-Medium gibt es ein Skript.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...