Red Hat schließt das vergangene Quartal im Plus

Red Hat schließt das vergangene Quartal im Plus

Gut verdient

Mathias Huber
26.09.2009 Der Linux-Distributor Red Hat hat dank steigender Software-Abonnements in den letzten drei Monaten knapp 30 Millionen US Dollar eingenommen.

Der gesamte Umsatz in Q2/2010 beträgt nach Red Hats Angaben 183,6 Millionen US-Dollar, 12 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Davon entfielen 156,3 Millionen US-Dollar auf Software-Subskriptionen, die damit um 15 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum wuchsen. Das Betriebseinkommen (GAAP operating income) stieg von rund 21 Millionen USD im Frühsommer auf jetzt 27,5 Millionen Dollar.

Der Red-Hat-CEO Jim Whitehurst sieht die Steigerung als Beleg für die guten Kundenbeziehungen seines Unternehmens und für die Qualität seiner Softwareprodukte. Damit sei das Unternehmen gut aufgestellt für die erwartete Verbesserung der Wirtschaftslage, die auch die IT-Investitionen fördern werde.

Der detaillierte Quartalsbericht ist auf Red Hats Investorenseiten einzusehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...