Red Hat MRG 1.3

Red Hat MRG 1.3

RHEL erweitert

Anika Kehrer
18.10.2010
Die neue Version der hauseigenen Echtzeitlösung mit kombinierten Messaging, Echtzeit- und Grid-Funktionalitäten unterstützt RHEL 5.5 und bringt erweiterte Management-Funktionen mit.

Version 1.3 des um Messaging, Realtime und Grid erweiterten RHEL-Kernels bringt Erweiterungen der bisherigen Features, keine größeren Neuerungen. So ist die integrierte Grid-Technologie, die auf dem Universitätsprojekt Condor aufsetzt, jetzt beispi8elsweise mit neuen und nicht näher benannten Anwender- und Admintools ausgestattet, lässt Red Hat wissen. Im Bereich Messaging gibt es neue, als protokollunabhängige bezeichnete Clients für C++, Python und Windows sowie neue QMF-APIs (QMF = Query Management Facility für IBMs DB2). Schließlich ist der Realtime-Kernel auf Kernelversion 2.6.33 aktualisiert.

MRG, Red Hats kombiniertes Messaging, Echtzeit- und Grid-Produkt, erschien Ende 2007 mit einem öffentlichen Betatest auf der Bildfläche. Im Juni 2010 wurde Red Hat MRG zu einem Teil der Cloud-Produktpalette "Cloud Foundations" befördert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...