RHEL erweitert

Red Hat MRG 1.3

Red Hat MRG 1.3

Anika Kehrer
18.10.2010
Die neue Version der hauseigenen Echtzeitlösung mit kombinierten Messaging, Echtzeit- und Grid-Funktionalitäten unterstützt RHEL 5.5 und bringt erweiterte Management-Funktionen mit.

Version 1.3 des um Messaging, Realtime und Grid erweiterten RHEL-Kernels bringt Erweiterungen der bisherigen Features, keine größeren Neuerungen. So ist die integrierte Grid-Technologie, die auf dem Universitätsprojekt Condor aufsetzt, jetzt beispi8elsweise mit neuen und nicht näher benannten Anwender- und Admintools ausgestattet, lässt Red Hat wissen. Im Bereich Messaging gibt es neue, als protokollunabhängige bezeichnete Clients für C++, Python und Windows sowie neue QMF-APIs (QMF = Query Management Facility für IBMs DB2). Schließlich ist der Realtime-Kernel auf Kernelversion 2.6.33 aktualisiert.

MRG, Red Hats kombiniertes Messaging, Echtzeit- und Grid-Produkt, erschien Ende 2007 mit einem öffentlichen Betatest auf der Bildfläche. Im Juni 2010 wurde Red Hat MRG zu einem Teil der Cloud-Produktpalette "Cloud Foundations" befördert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 0 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...