Red Hat MRG 1.3

Red Hat MRG 1.3

RHEL erweitert

Anika Kehrer
18.10.2010
Die neue Version der hauseigenen Echtzeitlösung mit kombinierten Messaging, Echtzeit- und Grid-Funktionalitäten unterstützt RHEL 5.5 und bringt erweiterte Management-Funktionen mit.

Version 1.3 des um Messaging, Realtime und Grid erweiterten RHEL-Kernels bringt Erweiterungen der bisherigen Features, keine größeren Neuerungen. So ist die integrierte Grid-Technologie, die auf dem Universitätsprojekt Condor aufsetzt, jetzt beispi8elsweise mit neuen und nicht näher benannten Anwender- und Admintools ausgestattet, lässt Red Hat wissen. Im Bereich Messaging gibt es neue, als protokollunabhängige bezeichnete Clients für C++, Python und Windows sowie neue QMF-APIs (QMF = Query Management Facility für IBMs DB2). Schließlich ist der Realtime-Kernel auf Kernelversion 2.6.33 aktualisiert.

MRG, Red Hats kombiniertes Messaging, Echtzeit- und Grid-Produkt, erschien Ende 2007 mit einem öffentlichen Betatest auf der Bildfläche. Im Juni 2010 wurde Red Hat MRG zu einem Teil der Cloud-Produktpalette "Cloud Foundations" befördert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 3 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...