RawTherapee erreicht Version 3.0

RawTherapee erreicht Version 3.0

Großer Sprung nach vorn

Kristian Kißling
02.08.2011 Am 4. Januar 2010 gab Gabor Horvath die Bearbeitungssoftware RawTherapee als Open-Source-Variante frei. Mit ihr lassen sich, auch unter Linux, Bilder im RAW-Format manipulieren. Version 3.0 bringt gleich einige Optimierungen und neue Features mit.

Allgemein haben die Entwickler nach eigener Aussage Geschwindigkeit und Qualität der Software verbessert. Das Werkzeug zum Ändern von Sättigung und Farbton wurde neu aufgelegt. Es gibt mehr Tastaturbefehle und ein überarbeitetes Layout für den Betrieb im Zwei-Bildschirme-Modus.

Der Weißabgleich ignoriert nun überbelichtete Bereiche eines Bildes. Es gibt ein Tool, um violette Ränder zu entfernen. Auf Bildschirmen mit niedriger Auflösung läuft RawTherapee nun auch besser. Vorschaubilder lädt die Software schneller und zeigt diese in erhöhter Qualität an.

Die genannten Punkte sind nur ein kleiner Ausschnitt sämtlicher Optimierungen, welche die Release Notes in ihrer Gesamtheit auflisten. Pakete für Ubuntu 10.04 (32 und 64 Bit) stehen auf der Webseite zum Download bereit. Hier dürften die Pakete mit dem Eintrag Build type: release die richtige Wahl sein. Auch ein Gentoo-Paket (64 Bit) findet man in dem Verzeichnis. Der Quellcode lässt sich hingegen aus einem Mercurial-Repository ziehen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...