Raspbian und NOOBS aktualisiert

Raspbian und NOOBS aktualisiert

Mit OpenGL

Tim Schürmann
09.02.2016 Für den Mini-Computer Raspberry Pi stehen neue Versionen der Distributionen Raspbian und NOOBS bereit. Obwohl die Entwickler im Wesentlichen die enthaltenen Komponenten aktualisiert haben, gibt es auch eine Neuerung.

Raspbian 2016-02-03 liegt erstmals ein experimenteller OpenGL-Treiber bei, der die 3D-Beschleunigung der integrierten Grafikkarte nutzt. Standardmäßig ist der Treiber deaktiviert. Er lässt sich in der Konsolenvariante des Konfigurationsprogramm „raspi-config“ unter „Advanced Options | GL Driver“ einschalten. Da der Treiber einigen Speicher schluckt, funktioniert er derzeit ausschließlich auf einem Raspberry Pi 2. Der Grafiktreiber beschleunigt die Darstellung in der grafischen Oberfläche und erlaubt zudem einige 3D-Spiele zu spielen – die Entwickler nennen Neverball und Oolite als Beispiele.

Neben dieser Neuerung klettern einige der mitgelieferten Programme auf neue Versionen. So meldet sich die Musik-Software Sonic Pi jetzt mit der Version 2.9. Unter anderem bietet sie ein neues Logging-System und zwei neue Effekt-Funktionen. Die Programmierumgebung Scratch liegt in Version 20160115 bei. Sie unterstützt das Roboter-Modul CamJam EduKit 3 und PWM im GPIO-Server. Mathematica 10.3 bietet unter anderem viele neue mathematische Funktionen, während Node-RED 12.5 Fehler korrigiert und die Performance verbessert.

Programmierer dürfen sich über aktualisierte Bibliotheken freuen: WiringPi 2.31 erlaubt jetzt den Zugriff auf GPIO-Pins als normaler Benutzer. Die RPi.GPIO Python-Bibliothek behebt in Version 0.6.1 ein paar Fehler, die im Zusammenspiel mit der neuen GPIO Zero-Bibliothek auftraten. Schließlich liegt noch Java 8, Update 65 bei.

Abschließend haben die Entwickler zahlreiche Fehler korrigiert. So kommt das Audio-Symbol in der Taskleiste jetzt mit weiteren USB-Soundkarten zurecht. Der Main-Menu-Editor kann jetzt neue Menüs erstellen. Die Raspberry Pi-Konfigurationstools („raspi-config“) erlauben jetzt das korrekte Übertakten aller Raspberry Pi-Boards. Das Tool „ping“ verlangt zudem keine Root-Rechte mehr.

Das neue Raspbian trägt die Versionsnummer 2016-02-03, das an Einsteiger gerichtete NOOBS liegt in Version 1.6.0 vor. Images der beiden Systeme lassen sich von der Raspberry Pi-Homepage herunterladen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...