Raspbian 2015-09-24 und Ubuntu Snappy 15.04

Raspbian 2015-09-24 und Ubuntu Snappy 15.04

Aktualisierte Betriebssysteme für Raspberry Pi

Tim Schürmann
29.09.2015 Die Distribution Raspbian für den Mini-Computer Raspberry Pi haben die Entwickler generalüberholt. Des Weiteren stellt Canonical von seinem Ubuntu Snappy 15.04 ein neues Image für den Raspberry Pi 2 bereit.

Raspbian 2015-09-24 basiert ab auf dem aktuellen Debian 8 („Jessie“), nutzt den Linux-Kernel 4.1 und startet direkt in die grafische Benutzeroberfläche. Wer direkt zur Kommandozeile durchbooten möchte, muss dies in der Raspberry-Pi-Konfigurationsdatei festlegen.

Neues auf der Oberfläche

Die Benutzeroberfläche LXDE nutzt zudem das GTK+3 Toolkit. In der Menüleiste wartet ein neues Symbol, über das sich USB-Geräte sicher auswerfen beziehungsweise freigeben lassen. Des Weiteren bringt Raspbian jetzt LibreOffice und Claws Mail mit. Java-Entwickler dürfen sich über BlueJ und Greenfoot freuen.

Ergänzend zum alten „raspi-config“-Programm gibt es jetzt in den Einstellungen ein passendes grafisches Pendant. Die übrigen bekannten Anwendungen haben die Entwickler aktualisiert. Sämtliche Änderungen listet die offizielle Ankündigung auf.

Snappy

Bereits vor drei Tagen hat Canonical neue Raspberry-Pi-2-Images für sein Snappy veröffentlicht. Snappy 15.04 verwendet den Kernel 4.2 und unterstützt jetzt standardmäßig die Schnittstellen I2C, SPI und GPIO. Des Weiteren enthält das Device-Tarball jetzt das kompeltte „linux-firmware“-Paket, womit das System jetzt zahlreiche weitere Hardwarekomponenten unterstützt. Weitere Informationen liefert die Ankündigung auf der Snappy-Mailingliste.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu 15.04 veröffentlicht
    In der neuen Version ihrer Distribution hat Canonical vor allem Änderungen unter der Haube vorgenommen und die Software aktualisiert. Auch die Entwickler von Kubuntu, Xubuntu und Co. haben neue Versionen ihrer Ubuntu-Derivate freigegeben.
  • Zugeschnappt
    Canonical will das Debian-Paketformat hinter sich lassen und nimmt mit Snappy Personal einen neuen Anlauf.
  • Raspbian jetzt mit Scratch 2.0 und neuer Python-IDE
    Die beliebteste Linux-Distribution für den Mini-Computer Raspberry Pi hört auf den Namen Raspbian und liegt jetzt in einer aktualisierten Version vor. Über die enthaltenen Neuerungen dürften sich vor allem Scratch- und Python-Programmierer freuen.
  • Ruhe vor dem Sturm
    Mit dem behutsam modernisierten Ubuntu 15.04 hat Canonicals Distribution möglicherweise bereits den Zenit ihrer Popularität überschritten. Durch seine geradezu zwanghafte Fixierung auf Mobil-Konvergenz droht Mark Shuttleworth Ubuntu mittelfristig ins Aus zu befördern, befürchtet Chefredakteur Jörg Luther.
  • Raspbian wechselt auf Debian 9 und aktualisiert Software
    Die offizielle Linux-Distribution für den Raspberry Pi hört auf den Namen Raspbian. Dessen jetzt freigegebene neue Version 2017-08-16 nutzt Debian 9 „Stretch“ als Unterbau. Darüber hinaus haben die Entwickler einige Programme aktualisiert und an Bluetooth Audio geschraubt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...