Raspberry Pi 3 startet künftig auch von USB-Stick und SSD

Raspberry Pi 3 startet künftig auch von USB-Stick und SSD

Neuer Bootloader als Beta-Version

Tim Schürmann
05.08.2016 Bislang bootet ein Raspberry Pi nur von der eingesteckten SD-Karte. Der Entwickler Gordon Hollingworth hat jetzt die Vorabversion eines neuen Bootloaders veröffentlicht, mit dem der Raspberry Pi 3 auch von einem USB-Stick oder einer per USB angestöpselten SSD startet.

Der neue Bootloader befindet sich allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Wer ihn dennoch ausprobieren möchte, folgt einfach der entsprechenden Anleitung auf der Raspberry Pi-Homepage. Wichtig ist, dass das verwendete USB-Laufwerk nach spätestens zwei Sekunden Befehle entgegennimmt. Andernfalls erkennt der Rasperry Pi das Laufwerk nicht und der Bootvorgang schlägt fehl. Beim Einsatz von Festplatten ist folglich Vorsicht geboten.

Der neue Bootloader läuft nur auf dem Raspberry Pi 3, für die älteren Modelle Raspberry Pi 1 und 2 wird es ihn hingegen nicht geben.

Ähnliche Artikel

  • AxiomAir nutzt Raspberry Pi
    Auf Kickstarter bittet die Firma Axiom Audio um Geld für die Produktion eines drahtlosen Lautsprechers, in dem ein Raspberry Pi mit Linux steckt. Bereits wenige Tage nach dem Start der Kampagne sind die verlangten 75.000 Dollar zusammengekommen.
  • Google veröffentlicht Coder für den Raspberri Pi
    Eine neue Software von Google verwandelt den Raspberri Pi in eine Entwicklungsumgebung für Webanwendungen, mit der vor allem Kinder HTML, CSS und JavaScript einfacher erlernen sollen.
  • Super Grub2 Disk

    Das Live-System Super Grub Disk, das sich zur Wiederherstellung kaputter Bootloader eignet, verwendet in der aktuellen Betaversion die neueste Grub-Release.
  • Raspberry Pi Zero bekommt Kamera-Anschluss
    Raspberry Pi Zero heißt die abgespeckte Variante des Mini-Computers Raspberry Pi, die derzeit für nur 5 Dollar zu haben ist. Jetzt gibt es eine überarbeitete Fassung, die endlich auch einen Anschluss für das Kamera-Modul besitzt.
  • Neue Variante des Raspberry Pi Zero W mit aufgelöteten Pins
    Der Raspberri Pi Zero W erfreut sich nach wie vor einiger Beliebtheit. Wer allerdings die GPIO-Anschlüsse nutzen wollte, musste erst selbst passende Pins auflöten. Mit dem neuen Modell Raspberry Pi Zero WH gehört das der Vergangenheit an.

Kommentare

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...