Freie Forschung

Quelltexte des Diffamation-Projekts online

Quelltexte des Diffamation-Projekts online

Anika Kehrer
22.06.2010
Die Forschungsgruppe des Projekts "Diffamation", welches Dokumentveränderungen animiert, hat ihren Quellcode jetzt unter einer freien Lizenz veröffentlicht.

Der Java-Quellcode steht auf der Projektseite zum Download bereit. Dort sind jetzt neben mehreren Demo-Videos auch das wissenschaftliche Paper verlinkt, dass die Software im Detail vorstellt. Die Software ist für Entwickler und Profis gedacht, die wissen, was sie tun. Auf der Projektseite findet sich ebenfalls eine Anleitung und eine Liste der bekannten Bugs.

Die Forschergruppe hat für die Software die Cecill-Lizenz gewählt, eine französische Open-Source-Lizenz. Der Name leitet sich aus den staatlichen Forschungsinstituten ab, die die Lizenz erstellt haben: dem Commissariat à l'énergie atomique (CEA), dem Centre national de la recherche scientifique (CNRS) und dem Institut national de recherche en informatique et en automatique (INRIA). Die Lizenz gewährt jedem Interessierten die üblichen freien Rechte auf Vervielfältigung, Veränderung sowie Verteilung (auch kostenpflichtig), warnt vor möglichen Instabilitäten und schließt Garantieübernahme weitgehend aus. Weiterentwicklungen müssen ebenfalls unter der Cecill-Lizenz stehen, externe Module können anders lizenziert werden. Die Namensnennung der Autoren und die Mitverteilung der Lizenz sind obligatorisch.

Das Diffamation-Projekt wurde im Mai 2010 auf der Ubuntu Developer Summit für 10.10 (Maverick Meerkat) in Brüssel von Fanny Chevalier vorgestellt, die daran mitgearbeitet hat.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...