Schöner Baukasten

Qt 4.5 ist schneller, offener und webfreundlicher

Qt 4.5 ist schneller, offener und webfreundlicher

Kristian Kißling
04.03.2009 Heute veröffentlichte Nokia offiziell Version 4.5 seines Anwendungs-Framworks Qt. Ihr Augenmerk haben die Entwickler dabei auf die Performance gelegt. Zudem lassen sich mit Qt 4.5 Animationen und Flash-Inhalte einfach in grafische Oberflächen integrieren.

Nokia veröffentlichte heute offiziell die neue Version 4.5 von Qt, einem auf C++ basierenden Framework zur plattformübergreifenden Programmierung von Anwendungen und grafischen Oberflächen. Beispielsweise basiert der KDE-Desktop zu weiten Teilen auf Qt.

Daneben bietet der vor gut einem Jahr von Nokia gekaufte Softwarehersteller Version 1.0 des Qt IDE Creators an sowie ein neues Qt SDK. Nokia selbst verweist insbesondere auf den erstmaligen Einsatz der LGPL, die es Entwicklern ermögliche, ihre proprietären Anwendungen mit freier Software zu kombinieren. Zusätzlich zu den neuen Produkten bietet Qt Software ein Paket mit kostenpflichtigem technischen Support für Benutzer der GPL/LGPL-Version an.

Die Qt-Entwickler haben bei der neuen Version der Software vor allem Wert auf eine verbesserte Performance gelegt, die unter anderem das Grafiksystem betreffen, den Umgang mit Daten und die Web Engine. Dank WebKit gehen Webanwendungen und native Applikationen fließend ineinander über: So können Qt-Anwendungen nun dank Unterstützung der Netscape Plugin API Flash-Inhalte integrieren. Die neue JavaScript-Engine SquirrelFish werkelt schneller und die grafische Oberfläche wartet mit Animationen, Zooms und Transformationen auf.

Da Qt 4.5 auch Apples Cocoa Framework unterstützt, können Entwickler nun Anwendungen für 32- und 64-Bit-Systeme, Intelmaschinen oder Power-PCs aus denselben Quellen kompilieren. Qt Creator hilft beim Testen von Qt-Anwendungen und bringt neben einem C++-Editor ein Context-sensitives Hilfesystem mit sowie eine Projektverwaltung mit integrierten Build-Tools (Abbildung). Das Qt Software Development Kit schnürt neben den Qt-Bibliotheken, die Creator IDE und die Qt-Tools zu einem einfach installierbaren Binärpaket. Wer Code zu Qt beitragen will, kann das bald auf einfache Weise tun.

Video konnte nicht eingebettet werden, denn die URL passt nicht zu der Liste der erlauben Hoster.

Qt Software will eine eigene Webseite starten, um Entwicklern den Zugang zum Code-Repository von Qt zu gewähren. Technische Details zu den einzelnen Änderungen stehen hier, herunterladen lässt sich Qt 4.5 hier

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 0 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...