QNAP, ffmpeg und VLC mit Sicherheitslücken

(c) sxc.hu
(c) sxc.hu

Angreifbare Soft- und Hardware

Daniel Kottmair
22.09.2009 Zweimal Software, einmal Hardware: Unser heutiger Überblick über kritische Sicherheitslücken.

Der Sicherheitsdienstleister Secunia hat mehrere Schwachstellen im beliebten Multimedia-Framework Ffmpeg entdeckt, das die Basis für die meisten Linux-Mediaplayer stellt. Zahlreiche Fälle von Heap Memory Corruptions und Nullpointer-Dereferenzierungen würden es ermöglichen, mittels speziell präparierter Mediendateien eigenen Code auf dem Zielsystem ausführen zu können, untersucht wurde von Secunia Version 0.5 von Ffmpeg. Einige der Sicherheitslücken sind in den Versionen im aktuellen SVN-Repository schon behoben, der Rest sollte umgehend geschlossen werden.

Das VideoLan-Client-Projekt hat inzwischen Version 1.0.2 veröffentlicht, welche zahlreiche Stack-Overflow-Sicherheitslücken in den AVI-, MP4 und ASF-Demuxern behebt, womit ebenfalls mittels speziell präparierter Mediendateien Code ausgeführt werden könnte. Angreifbar sind alle Versionen bis zurück zu 0.5.0, deshalb wird das Update wird allen Nutzern empfohlen. VLC nutzt unter anderem ebenfalls das ffmpeg-Framework, es geht jedoch nicht klar hervor, ob diese Schwachstellen mit einigen der von Secunia bemängelten deckungsgleich sind. Die Beschreibung klingt allerdings sehr ähnlich.

Auch QNAP, ein beliebter Hersteller von NAS-Festplatten, hat mit Sicherheitslücken zu kämpfen: Wie bekannt wurde, wird ein zweiter Schlüssel für die Festplattenverschlüsselung nur mit äußerst schwachem Schutz im Flash-Speicher hinterlegt, so dass ein Angreifer mit physikalischem oder Netzwerk-Zugriff auf das NAS diesen einfach auslesen und wiederherstellen kann, um vollständigen Zugriff auf eine verschlüsselte Platte zu erlangen. Besonders prekär bei einem als Secure Storage beworbenen Produkt ist, dass es sich hier allem Anschein nach um eine bewusst eingebaute Backdoor handelt, da das Anlegen eines zweiten, nur äußerst schwach geschützten Schlüssels ansonsten keinen Sinn ergibt. QNAP wurde informiert und verspricht für Oktober ein Firmware-Update, welches das Problem beheben soll.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...