Angreifbare Soft- und Hardware

(c) sxc.hu
(c) sxc.hu

QNAP, ffmpeg und VLC mit Sicherheitslücken

Daniel Kottmair
22.09.2009 Zweimal Software, einmal Hardware: Unser heutiger Überblick über kritische Sicherheitslücken.

Der Sicherheitsdienstleister Secunia hat mehrere Schwachstellen im beliebten Multimedia-Framework Ffmpeg entdeckt, das die Basis für die meisten Linux-Mediaplayer stellt. Zahlreiche Fälle von Heap Memory Corruptions und Nullpointer-Dereferenzierungen würden es ermöglichen, mittels speziell präparierter Mediendateien eigenen Code auf dem Zielsystem ausführen zu können, untersucht wurde von Secunia Version 0.5 von Ffmpeg. Einige der Sicherheitslücken sind in den Versionen im aktuellen SVN-Repository schon behoben, der Rest sollte umgehend geschlossen werden.

Das VideoLan-Client-Projekt hat inzwischen Version 1.0.2 veröffentlicht, welche zahlreiche Stack-Overflow-Sicherheitslücken in den AVI-, MP4 und ASF-Demuxern behebt, womit ebenfalls mittels speziell präparierter Mediendateien Code ausgeführt werden könnte. Angreifbar sind alle Versionen bis zurück zu 0.5.0, deshalb wird das Update wird allen Nutzern empfohlen. VLC nutzt unter anderem ebenfalls das ffmpeg-Framework, es geht jedoch nicht klar hervor, ob diese Schwachstellen mit einigen der von Secunia bemängelten deckungsgleich sind. Die Beschreibung klingt allerdings sehr ähnlich.

Auch QNAP, ein beliebter Hersteller von NAS-Festplatten, hat mit Sicherheitslücken zu kämpfen: Wie bekannt wurde, wird ein zweiter Schlüssel für die Festplattenverschlüsselung nur mit äußerst schwachem Schutz im Flash-Speicher hinterlegt, so dass ein Angreifer mit physikalischem oder Netzwerk-Zugriff auf das NAS diesen einfach auslesen und wiederherstellen kann, um vollständigen Zugriff auf eine verschlüsselte Platte zu erlangen. Besonders prekär bei einem als Secure Storage beworbenen Produkt ist, dass es sich hier allem Anschein nach um eine bewusst eingebaute Backdoor handelt, da das Anlegen eines zweiten, nur äußerst schwach geschützten Schlüssels ansonsten keinen Sinn ergibt. QNAP wurde informiert und verspricht für Oktober ein Firmware-Update, welches das Problem beheben soll.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...