Projektgruppe für xmms2 gegründet

Aufmacher News

Dieter Drewanz
09.01.2006

Bei xmms [1] tut sich Neues. Eine neue Projektgruppe baut xmms2. Dieser Medienplayer wird in vielen Teilen neu konzipiert. xmms2 [2] wird ein Kickass Player, das heißt, der Aufbau wird modularer. Getrennt werden Input Plugin, Transporter, Decoder und UI vom Kern. Dadurch werden andere Interfaces als Gtk und GUI moeglich.
Es ist keine Videointegration vorgesehen. Umgekehrt ist das bei einem guten modularen Aufbau auch nicht notwendig. Jeder Videoplayer zerlegt den Videostream in Bildstream und Tonstream. Wenn der Tonstream von einem Videoplayer an einen Mediaplayer wie xmms2 geleitet werden würde, hätte der Videoplayer sehr guten Sound bei geringem Platzbedarf auf der Festplatte. Doppeltentwicklungen beim Videoplayer könnten so vermieden werden.

Allerdings wird es lange lange Zeit dauern, bis xmms2 xmms ablösen wird, teilen die Entwickler auf der xmms wiki Seite mit.

Ähnliche Artikel

  • XMMS
    Mit Musik geht nicht nur im Leben, sondern auch am Computer alles besser. So präsentieren wir Ihnen mit XMMS, dem "X Multimedia System", eine virtuelle Sound-Maschine, die mit allen Wassern gewaschen ist.
  • out of the box
    Es gibt tausende Tools und Utilities für Linux. "out of the box" pickt sich die Rosinen raus und stellt pro Monat ein Progrämmchen vor, das wir für schlichtweg unentbehrlich oder aber zu Unrecht wenig beachtet halten. Heute beschäftigen wir uns mit dem XMMS-Plugin Crossfade.
  • XMMS-Plugins
    Zwar versteht sich der XMMS vortrefflich mit Skins des WinAmp, seines Bruders aus der Windows-Welt, bei den Plugins gehen die zwei jedoch getrennte Wege. Macht aber nichts, denn für die meisten Ergänzungen des Windows-Players gibt es auch unter Linux die passende Erweiterung.
  • P2P-Erweiterungen für Radio und Fernsehen in Arbeit
  • Benutzerfreundlichkeit von Musik-Playern
    Musik abspielen möchte mittlerweile fast jeder Desktop-Benutzer mit seinem Rechner. Wir haben uns angesehen, ob diese Aufgabe auch für Laien leicht zu meistern ist.

Kommentare
Re: Projektgruppe für xmms2 gegründet
Benjamin Quest, Montag, 09. Januar 2006 22:14:21
Ein/Ausklappen

Hm, um gegen amarok anzustinken, müssen sie sich wirklich ziemlich was einfallen lassen. Auch andere Juke-Boxen schlafen nicht. Und irgendwie richtig "innovative" Features suche ich auch vergeblich auf dem Wiki. Naja, hier noch der Link zur Downloadanweisung [1].

BEnjamin

[1] http://wiki.xmms2.xmms.se/index.php/Download_XMMS2



Bewertung: 173 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

4810 Hits
Wertung: 160 Punkte (17 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...