Projekt für Qt auf Android gestartet

Projekt für Qt auf Android gestartet

Necessitas

Anika Kehrer
22.02.2011
In der Google-Group "android-qt" hat ein rumänischer Android-Fan die Alpha-Phase für ein neues Projekt bekannt gegeben, das Qt-Apps auf Android-Geräten zum Ziel hat.

Das Projekt stützt sich auf eine Art Library-Service namens Ministro. Projektgründer Bogdan Daniel Vatra bezeichnet diese als APK-Datei realisierte Software als den "allerwichtigsten Teil" der Necessitas-Komponenten, da sie die Lauffähigkeit von Qt-Apps auf Android erst ermögliche. Als zweites gehört ein "weitgehend portiertes" Qt Framework zum Projekt. Die dritte Komponente ist die IDE Qt Creator für Android. Schließlich gibt es noch ein Necessitas-SDK. Die Ankündigung betont den Alpha-Status des Projekts und warnt wegen instabiler APIs, gleich mit Qt-Apps im Android-Market loszulegen. Es gäbe zwar derzeit eine Qt-App namens "Animatedtiles" im Market, die der Entwickler aber nur zu Testzwecken hochgeladen habe und bald entfernen werde.

Die Qt-Android-App "Animatedtiles" sei nur zu Testzwecken im Market gelandet, warnt der Gründer vor dem Alpha-Status seines Projekts, und bittet um Verzicht auf wilde neue Qt-Android-Apps im Market.

Allen Komponenten stellt der Projektgründer bekannte Probleme bei. Beim Qt Creator für Android bemerkt er: "Er hängt sich manchmal komplett auf, ich glaub ich hab da was falsch gemacht :)". Es gibt eine To-Do-Liste, die die wichtigsten Punkte versammelt. Das neue Projekt verfügt, freut sich der Gründer, dank des französisch-schweizerischen Mitstreiters Damien Buhl bereits über eine Projekthomepage bei Sourceforge mit gut bestücktem Wiki. Für Ministro gibt es ein eigenes Schwesterprojekt.

Die enthusiastische Ankündigung ermuntert, sich gerade jetzt an dem Community-Projekt zu beteiligen, weil die Qt API noch nicht eingefroren sei und noch Chancen bestünden, für das Projekt benötigte Weiterentwicklungen in Qt einzubringen. Das Projekt habe, betont der Gründer, nichts mit Google oder Nokia zu tun.

Zum Download steht derzeit neben dem Git-Repository eine Installationsdatei bereit. Wer sich an dem Projekt beteiligen wolle, müsse unter anderem wegen des Qt-APIs bestimmte Lizenzen benutzen, wie eine eigene Wiki-Seite entwirrt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...