Cinnamon: Neuer Gnome-Fork

Projekt des Linux-Mint-Gründers

Projekt des Linux-Mint-Gründers

Ulrich Bantle
22.12.2011
Meldungen zufolge arbeitet Clement Lefebvre, Hauptentwickler von Linux Mint an einem Fork von Gnome 3 namens Cinnamon, der einen Gnome-2-Look mitbringt.

Schon in der aktuellen Distribution von Linux Mint ist Lefebvre mit dem Angebot von zwei Gnome-Desktops, einem auf Version 3 basierenden und einen mit Features von Version Gnome 2 namens Mate, einen Sonderweg gegangen. Einer Meldung des Ubuntu-Portals Web UPD 8 zufolge, geht Lefebvre mit einem Fork nun die Desktopfrage radikaler an. Gnome 3 sorgt wegen neuem Erscheinungsbild und vielen Änderungen von Beginn an für kritische Diskussionen, zu den Kritikern zählt unter anderem auch Linus Torvalds. Linux-Mint ist in der aktuellen Release erstmals mit Gnome 3 gestartet, weil, so Lefebvre, ein Beharren auf Gnome 2 schon aus Maintenance-Gründen unmöglich sei.

Dass Lefebvre seinen eigenen Weg geht, zeigt der bereits bei Github vorliegende Code. In der Readme-Datei heißt es knapp: Cinnamon ist ein Linux-Desktop mit fortschrittlichen, innovativen Features und einem traditionellen Erscheinungsbild. Das Layout ähnle Gnome 2. Die unterliegende Technologie sei von Gnome 3 geforkt. Motivation für den Fork sei es, dem Nutzer seine gewohnte Umgebung mit komfortablen Funktionen anzubieten. Cinnamon steht unter GPLv2.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Viel Glück Lefebvre
Ulf B., Samstag, 24. Dezember 2011 13:01:16
Ein/Ausklappen

Ich mag das UI von GNOME nicht, weder von der 2 und schon gar nicht von der 3-er Version. Aber generell sollte immer eine "weiche" Migration möglich sein.

Ich bin immer wieder erschreckt, wie wenig heutige Informatiker von der "Software Ergonomie" wissen. Bei uns gab es vor fast 20 Jahren eine tolle Vorlesung, die sich auf umfangreiche Studien insbesondere auch von IBM bezog. Das einzige OS dass dieses wissen konsequent umgesetzt wurde ist OS/2 ab Version 2 (Presentation Mangager). Leider schaft es heute immer noch kein OS, dieses in der Bedienbarkeit und Ergonomie zu erreichen, geschweige dann übertreffen.

Frohes Fest
Ulf


Bewertung: 263 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
hört sich gut an
KOS (unangemeldet), Donnerstag, 22. Dezember 2011 14:03:36
Ein/Ausklappen

Hört sich nach einer vielversprechenden Möglichkeit an.
Ich freue mich und wünsche alles Gute und viel Erfolg.


Bewertung: 275 Punkte bei 50 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...