Probierhäppchen

Project Neon 5 veröffentlicht Live-System

Project Neon 5 veröffentlicht Live-System

Tim Schürmann
03.12.2013 Wer sich für das kommende KDE 5 interessiert, kann jetzt den aktuellen Entwicklungsstand gefahrlos und ohne Installation mit einem Live-System ausprobieren.

Das Project Neon schnürt von kommenden KDE-Versionen fertige Pakete für Ubuntu beziehungsweise Kubuntu. Um KDE 5 auszuprobieren, musste man bislang aufwendig ein Testsystem mit Ubuntu oder Kubuntu installieren und dann die entsprechenden Pakete aus einem Launchpad-Repository einspielen.

Ab sofort gibt es noch einen einfacheren Weg: Das Project Neon hat ein Live-System zusammengestellt, das den aktuellen Entwicklungsstand der KDE Frameworks 5 und Plasma 2 enthält. Das zum Download angebotene ISO-Image ist ungefähr 664 MByte groß und passt somit noch auf eine CD. Analog wie bei den KDE-Paketen erzeugt ein Skript jede Nacht automatisch eine neue Version des Live-Systems.

Zwar lässt sich das Live-System auch auf der Festplatte installieren, die Entwickler raten davon aber dringend ab – es handele sich noch nicht einmal um eine „Tech Preview“. Das fertige KDE 5 soll erst im Laufe des nächsten Jahres erscheinen.

Ähnliche Artikel

  • Kubuntu mit Plasma 5
    Die Macher der Distribution Kubuntu haben eine Variante mit der neuen KDE-Desktop-Umgebung Plasma 5 veröffentlicht. Gedacht ist sie allerdings nur als Vorschau auf kommende Kubuntu-Versionen und eignet sich folglich nicht für den produktiven Einsatz.
  • GParted Live 0.18.0-2 veröffentlicht
    Die Macher des grafischen Partitionierungstools GParted haben eine neue Version ihres Live-Systems herausgegeben. Die Neuerungen sind jedoch überschaubar.
  • GParted und GParted Live 0.25.0 veröffentlicht
    Die Macher des grafischen Partitionseditors GParted haben eine neue Version veröffentlicht und zudem das Live-System GParted Live aktualisiert. Wie immer gibt es in beiden Fällen nur kleinre, aber nützliche Neuerungen.
  • LinuxBBQ veröffentlicht neue Distribution „Cream“
    Gibt es noch Bedarf an neuen Distributionen? Die Seite LinuxBBQ meint schon, und hat jetzt ein Live-System auf Debian-Basis veröffentlicht, das satte 76 Windows-Manager zum Ausprobieren mitbringt.
  • GParted und GParted Live in Version 0.21.0 erschienen
    Nachdem die Entwickler des beliebten Partitionierungstools GParted bereits vorgestern eine neue Version veröffentlicht hatten, schieben sie jetzt eine aktualisierte Fassung des Live-Systems "GParted Live" nach. In beiden Fällen gibt es einige kleine, unter Umständen wichtige Änderungen.

Kommentare
Es gibt kein KDE 5
Jonathan Kolberg (unangemeldet), Dienstag, 03. Dezember 2013 20:55:40
Ein/Ausklappen

Im Prinzip gibt es kein KDE 5, so wie getitelt wird, sondern KDE Frameworks 5 und Plasma Workspace 2 sind im Project Neon 5 zusammengefasst, denn KDE bezeichnet mittlerweile nur noch die Gemeinschaft, die unteranderem Plasma und KDE Frameworks 5 entwicklet.


Bewertung: 121 Punkte bei 92 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Es gibt kein KDE 5
Tim Schürmann, Dienstag, 03. Dezember 2013 22:19:03
Ein/Ausklappen

Das stimmt, im Text habe ich aber darauf hingewiesen, dass das Live-System KDE Frameworks 5 und Plasma Workspaces 2 enthält (übrigens sprechen selbst einige KDE-Entwickler nur von "Plasma 2").

Für viele Anwender ist das gesamte Desktop-System jedoch immer noch KDE; die Aufteilung und neue Namensgebung ist zudem extrem verwirrend. Ein kurzes "KDE 5" ist da aussagekräftiger und jeder weiß sofort worum es geht.


Bewertung: 169 Punkte bei 101 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Kommentare
Es gibt kein KDE 5
Jonathan Kolberg (unangemeldet), Dienstag, 03. Dezember 2013 20:55:40
Ein/Ausklappen
-
Re: Es gibt kein KDE 5
Tim Schürmann, Dienstag, 03. Dezember 2013 22:19:03
Ein/Ausklappen

Das stimmt, im Text habe ich aber darauf hingewiesen, dass das Live-System KDE Frameworks 5 und Plasma Workspaces 2 enthält (übrigens sprechen selbst einige KDE-Entwickler nur von "Plasma 2").

Für viele Anwender ist das gesamte Desktop-System jedoch immer noch KDE; die Aufteilung und neue Namensgebung ist zudem extrem verwirrend. Ein kurzes "KDE 5" ist da aussagekräftiger und jeder weiß sofort worum es geht.


Bewertung: 169 Punkte bei 101 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...