KDE setzt weiter auf Qt

Programmatischer Eintrag im KDE-Blog

Programmatischer Eintrag im KDE-Blog

Mathias Huber
09.07.2012
Open Suses Community-Manager Jos Poortvliet schreibt im KDE-Blog, das Desktop-Projekt werde am Qt-Toolkit festhalten, selbst wenn Nokia sich zurückziehen sollte.

Unter anderem Nokias Partnerschaft mit Microsoft in Sachen Windows Phone nährt Befürchtungen, das finnische Unternehmen könnte sich aus Qt zurückziehen. Damit würde der größte Sponsor des GUI-Toolkits entfallen, auch wenn Qt mittlerweile offiziell von einer eigenen Organisation verwaltet wird.

Poortvliet schreibt, das KDE-Projekt werde weiterhin auf Qt aufbauen und mit Copyright-Inhabern sowie allen an der Entwicklung Beteiligten zusammenarbeiten. Zudem wolle sich KDE für den Status von Qt als freie Software einsetzen und sich an der Weiterentwicklung beteiligen.

Daneben beruft sich Jos Poortvliet auf KDEs Abkommen mit Nokia, wonach das Unternehmen sich verpflichtet, das Toolkit für die Verwendung in freier Software, insbesondere KDE-Software, verfügbar zu halten.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...