Presto soll Windows-Rechner schnell booten

Presto soll Windows-Rechner schnell booten

Schnelles Xandros

Marcel Hilzinger
05.03.2009 Xandros möchte mit seinem Schnellstartlinux Presto Windows-Nutzer zu einer parallelen Linux-Installation bringen.

Die Idee hinter Presto ist nicht neu: anstatt die Kunden von Linux zu überzeugen, lässt man sie einfach eine EXE-Datei ausführen und schon kann man ganz schnell auf E-Mails, Internet-, Chat- und Multimediaprogramme zugreifen. Linux wird nach Möglichkeit mit keinem Wort erwähnt.

Hinter dem auf der Demo 09 vorgestellten Schnellstartlinux Presto steckt der Linux-Distributor Xandros, bei Presto handelt es sich um eine auf Bootgeschwindigkeit getrimmte Xandros-Version mit einer minimalen Programmauswahl (u. a. Firefox, OpenOffice, Skype, Realplayer und Thunderbird). Im Unterschied zu ähnlichen Lösungen wie Splashtop von DeviceVM oder Latitude On von Dell, benötigt Presto aber kein spezielles BIOS für den Start, lässt sich somit auf jedem (Windows-)Rechner installieren.

Presto gibt sich als Windows-Software und wird laut Homepage über Windows installiert und wieder entfernt. Die fertige Anwendung soll 20 Dollar kosten und im April erscheinen, wer sich jetzt für die Betatest bewirbt, erhält am 16. März einen Downloadlink und 50 Prozent Rabatt auf den Endpreis.

Die LinuxCommunity hat sich bereits für das Beta-Programm registriert. Mal schauen, ob es auch einen Linux-Installer gibt.

Ähnliche Artikel

  • Blitzstart
    Nicht nur Nutzer von Netbooks und schwachbrüstigen Rechnern wünschen sich ein System, das blitzschnell bootet – wie das freie Puppy Linux oder das kommerzielle Xandros Presto.
  • Nachrichten
  • Xandros erweitert Netbook-Portfolio
    Beim Mobile World Congress in Barcelona hat Xandros eine Linux-Version speziell für Netbooks und mobile Internet Devices auf Basis von ARM-Prozessoren gezeigt.
  • Bitte umsteigen!
    Mit wenigen Klicks ans Ziel: Die Xandros-Entwickler versprechen eine unkomplizierte Installation, gute Hardwareerkennung und eine Oberfläche, in der sich Ein- und Umsteiger direkt zu Hause fühlen. Wir haben die deutsche Neuauflage der Distribution unter die Lupe genommen.
  • Distribits

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...
IP Cams aufzeichnen?
Bibliothek der Technischen Hochschule Mittelhessen / Giessen, 07.04.2017 09:25, 7 Antworten
Hallo, da nun des öfteren bei uns in der Nachbarschaft eingebrochen wird, würde ich gern mein...
WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 2 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....