Powertop 2.0

Powertop-Entwickler veröffentlichen erste Beta-Version von Powertop 2.0

Powertop-Entwickler veröffentlichen erste Beta-Version von Powertop 2.0

Marcel Hilzinger
10.01.2011 Der bei Intel angestellte Meego-Entwickler Arjan van de Ven hat eine neue Beta-Version des Stromspar-Analysetools Powertop 2.0 veröffentlicht. Die Version unterstützt auch Features des Kernels 2.6.37.

Bei der Version 2.0 handelt es sich um eine komplett neu programmierte Software, da der Code der Serie 1.x immer wieder um neue Features ergänzt wurde und dadurch immer unübersichtlicher wurde, wie van de Ven in seinem Announcement auf der Lesswatts-Mailingliste schreibt.

Die aktuelle Beta-Version (1.97) unterstützt erstmals ein paar Stromsparfähigkeiten, die mit dem Kernel 2.6.37 Einzug in Linux hielten. Sie bringt zudem auch eine überarbeitete grafische Oberfläche mit mehreren Reitern mit. Zu den experimentellen Features der aktuellen Beta-Version gehört die Schätzung des Stromverbrauchs einzelner Komponenten und einzelner Prozesse.

Wer die aktuelle Beta testen möchte, findet den Powertop-Quellcode auf kernel.org oder über folgenden Git-Befehl:

git clone git://git.kernel.org/pub/scm/status/powertop/powertop.git

Allerdings benötigt man für eine sinnvolle Anwendung mindestens Kernel 2.6.36, besser gleich 2.6.37.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...