Plattform für mobiles Linux für März angekündigt

Aufmacher News

Thorsten Fischer
05.02.2008

Die LiMo Foundation, bestehend aus einer Anzahl Mobiltelefonherstellern, Softwarefirmen und anderen Interessenten, hat für März die erste Release ihrer harwareunabhängigen LiMo-Plattform angekündigt, sowie die sofortige Verfügbarkeit einer Beta der dazugehörigen API.

In einem Interview bestätigte Executive Director Morgan Gillis, dass Entwickler nicht Mitglied der Foundation sein müssen. Jeder Hersteller, der ein Gerät auf LiMo implementieren und vertreiben möchte, müsse sich jedoch der Foundation anschließen.

Als Konkurrenz zur LiMo Foundation versuchen sich die von Google initiierte Open Handset Alliance - und deren Projekt Android - sowie das Lips (Linux Phone Standards) Forum zu etablieren. Letztere hat im Dezember letzten Jahres eine erste Spezifikation herausgegeben.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...