Plattform für mobiles Linux für März angekündigt

Aufmacher News

Thorsten Fischer
05.02.2008

Die LiMo Foundation, bestehend aus einer Anzahl Mobiltelefonherstellern, Softwarefirmen und anderen Interessenten, hat für März die erste Release ihrer harwareunabhängigen LiMo-Plattform angekündigt, sowie die sofortige Verfügbarkeit einer Beta der dazugehörigen API.

In einem Interview bestätigte Executive Director Morgan Gillis, dass Entwickler nicht Mitglied der Foundation sein müssen. Jeder Hersteller, der ein Gerät auf LiMo implementieren und vertreiben möchte, müsse sich jedoch der Foundation anschließen.

Als Konkurrenz zur LiMo Foundation versuchen sich die von Google initiierte Open Handset Alliance - und deren Projekt Android - sowie das Lips (Linux Phone Standards) Forum zu etablieren. Letztere hat im Dezember letzten Jahres eine erste Spezifikation herausgegeben.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...