Kleinvieh

Plasma Media Center 1.2 veröffentlicht

Plasma Media Center 1.2 veröffentlicht

Tim Schürmann
23.12.2013 Die auf KDE aufsetzende Media-Center-Software macht kurz vor Weihnachten einen kleinen Versionssprung und bringt einige äußerst nützliche, wenn auch keine umwälzenden Verbesserungen mit.

Unter anderem haben die Entwickler den Musikmodus leicht überarbeitet. Anwender sollen jetzt noch einfacher Ihren Musikbestand durchstreifen können. Des Weiteren holt die neue Version automatisch die Cover der Musikalben bei last.fm ab. Bei der Vorgänger-Version musste man die Cover noch bereitstellen beziehungsweise dem Media-Center zuführen.

Wer durch seine Bildersammlung navigiert, sieht jetzt auf den Ordnersymbolen kleine Vorschaubilder der enthaltenen Bilder. Man erfasst so schneller, welche Fotos in welchen Verzeichnissen enthalten sind, ohne in diese hineinwechseln zu müssen.

Zur Steuerung lässt sich ab sofort neben der Maus und den Media-Tasten auch die Tastatur verwenden. Vorgegeben sind bereits N für den nächsten Titel und Z für den vorherigen, während die Leertaste die Wiedergabe startet und stoppt.

Wiedergabelisten dürfen Nutzer jetzt in beliebiger Zahl selbst anlegen und verändern. Abschließend gibt es auch noch einen Satz neuer Symbole für die Controller-Leiste. Sämtliche Änderungen fasst die Ankündigung zusammen. Auf ihrer Seite findet man auch ein Video, das die Neuerungen vorstellt.

Ähnliche Artikel

Kommentare