PearOS 9.3 veröffentlicht

PearOS 9.3 veröffentlicht

Es gibt wieder Birnen

Tim Schürmann
23.03.2016 Die Distribution Pear OS bildete optisch die Benutzeroberfläche von OS X nach. Dann kaufte ein unbekanntes Unternehmen alle Rechte, woraufhin die beliebte Distribution über Nacht verschwand. Ein brasilianischer Entwickler hat jedoch jetzt auf eigene Faust eine eigene Variante veröffentlicht.

Sie trägt die Versionsnummer 9.3 und steht auf Sourceforge zum Download bereit. Informationen über die Distribution gibt es kaum. Sie basiert auf Ubuntu 14.04.1 und nutzt offenbar einen modifizierten Gnome-Desktop. Der Entwickler betreibt lediglich eine Facebook-Seite, die aber im Wesentlichen nur Screenshots und Bilder zeigt.

Das ursprüngliche Pear OS hatte der damalige Entwickler 2014 an eine unbekannte Firma verkauft. Fans versuchten daraufhin mit Clementine OS einen Fork zu entwickeln. Dies untersagte jedoch das heute immer noch nicht namentlich bekannte Unternehmen. Da dieses auch die Namensrechte an der Distribution hält, dürfte der brasilianische Entwickler über kurz oder lang ebenfalls eine Unterlassungserklärung erhalten. Daran ändern dürfte auch nicht, dass sich das neue PearOS ohne Leerzeichen schreibt.

Ähnliche Artikel

  • PearOS eingestellt und verkauft
    Ohne jegliche Vorwarnung hat David Tavares alle Downloads der Linux-Distribution PearOS von der Homepage entfernt. Dort weist nur noch eine karge Meldung darauf hin, dass die Zukunft ab sofort in den Händen einer Firma liegen würde.
  • Clementine OS ersetzt Pear OS
    Nachdem die Distribution Pear OS eingestellt und die Namensrechte an eine unbekannte Firma verkauft wurden, hat jetzt Brenden Gonzales zusammen mit weiteren Fans einen Fork unter dem Namen Clementine OS veröffentlicht.
  • Pear OS Linux Panther v3.0
    Think Totally Different – denk total anders: Mit diesem markigen Slogan tritt Pear OS an. Der Ubuntu-Abkömmling soll die Power von Linux mit der Schönheit von Mac OS X vereinen.
  • Pear OS 8 erschienen
    Die Macher von Pear OS haben die Version 8 ihrer Linux-Distribution freigegeben. Auch sie imitiert wie ihre Vorgänger die Optik von Mac OS X. Neu in Version 8 ist unter anderem ein an iOS 7 angelehntes Theme.
  • Clementine OS eingestellt
    Brenden Gonzales wollte mit Clementine OS eigentlich das beliebte Pear OS weiterführen. Der neue Rechteinhaber von Pear OS, eine immer noch unbekannte Firma, schickte ihm jedoch eine Unterlassungserklärung, die Brenden Gonzales unterschrieb.

Kommentare
zu pearos
Detlef (unangemeldet), Dienstag, 29. März 2016 12:34:44
Ein/Ausklappen

Hallo, mich würde nicht wundern, wenn Apple verdeckt gehandelt hätte, ich fand es schade, das es dadurch in die Versenkung geraten ist, umso besser, das nun ein Neustart gemacht wird. Ich wünsche dem Team viel Glück!


Bewertung: 221 Punkte bei 87 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...