Optimiert Booten

Parted Magic 6.0

Parted Magic 6.0

Mathias Huber
13.04.2011
Für Version 6.0 der Partitionierungs-CD Parted Magic haben die Entwickler den Bootvorgang überarbeitet, damit er auch auf älteren Rechnern funktioniert.

Zu diesem Zweck haben sie Kernelmodule, Udev und Firmware in das Initram-FS verlagert. Zudem ersetzt ein einfacheres Bootmenü das bisherige, das mit seiner komplexen Grafik auf einigen Laptops und Notebooks nicht funktionierte.

Als aktualisierte Softwareversionen sind unter anderem Kernel 2.6.38.2, Udev 165, Glibc 2.13 und LVM 2.02.84 an Bord. Ebenfalls neu sind Xfsprogs-3.1.4, Squashfs-4.2, Ntfs-3g_ntfsprogs-2011.4.12, Btrfs-progs-20110327 und Jfsutils-1.1.15. Nwipe erfuhr ein Downgrade zu Version 0.03.

Weitere Informationen sowie Images für CDs und PXE-Boot finden sich auf der Parted-Magic-Homepage.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...