Parallels veröffentlicht Parallels Desktop 4

Parallels veröffentlicht Parallels Desktop 4

Parallels Desktop für Linux

Britta Wülfing
02.09.2009 Der Virtualisierungsanbieter Parallels bietet die Version 4 seiner gleichnamigen Desktop-Virtualisierung jetzt auch für Windows- und Linux-Betriebssysteme an.

Bislang gab es die Desktop-Variante der Virtualisierungslösung der schweizer Firma Parallels nur für Mac OS X, nun ist Parallels Desktop 4 ist die erste Version, die sich auch auf Linux- und Windows-Rechnern nutzen lässt. Damit ist jede beliebige Kombination von Anwendungen aus beiden Welten möglich. Unterstützt werden sowohl 32-Bit- wie 64-Bit-Betriebssysteme, ebenso die Virtualisierungstechnologien der Prozessorhersteller, Intel Vt-X und AMD-V.

Mit der neuen Version verspricht Parallels Desktop 4 gleichzeitig mehr Tempo, denn bis zu acht virtuelle CPUs und acht Gigabyte virtueller Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung. Die graphische Oberfläche soll es dem Anwender leicht machen, die virtuellen Maschinen einzurichten, allerdings gibt es diese derzeit nur in Englisch. Auch eine Migrationshilfe bietet die Software in Form des so genannten Parallels Transporter. Hiermit sollen sich physische Windows- und Linux-Installationen in virtuelle Maschinen, kurz: VMs, zum Einsatz auf Parallels Desktop 4 umwandeln lassen. Der Parallels-Chef Serguei Belussov sieht auch auf dem Desktop einen zukunftsträchtigen Markt für Virtualisierung: "Desktop-Virtualisierung ist auf dem besten Weg, in firmenweit eingesetzten Desktop-Installationen zum alltäglichen Werkzeug der PC-Anwender zu werden," glaubt er, und verspricht mit Parallels barrierefreien Wechsel zwischen den Plattformen.

Parallels Desktop 4 für Linux und Windows gibt es im Onlineshop des Herstellers für 69,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Die Workstation-Varianten gibt es bereits seit längerem auch für Linux und Windows.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...