Panasonic setzt auf Linux-Handys

Aufmacher News

Max Jonas Werner
12.12.2005

Der Panasonic-Mutterkonzern Matsushita lässt heute verlauten, zukünftig mit der Marke Panasonic Mobile stärker auf Linux zu setzen. Dieser Schritt ist Teil einer Umstrukturierung, die unter anderem vorsieht, die mobilen 2G- und 2.5G-Technologien (GSM, GPRS, EDGE) aufzugeben und sich ausschließlich auf 3G-Endgeräte (CDMA/UMTS) zu konzentrieren. Grund sei der gestiegene Konkurrenzdruck.

In einer Pressemitteilung des Konzerns heißt es, Panasonic Mobile werde die Entwicklung einer Plattform vorantreiben, die auf Linux basiere. Auf dem japanischen Markt sei Linux in mobilen Endgeräten bereits im Einsatz. Erst kürzlich eröffnete Panasonic Ventures ein Linux-Technologie-Zentrum, um Linux-Know-How zu bündeln und für die Entwicklung neuer Geräte zu verwenden.

Zur genannten Umstrukturierung gehört auch die Schließung zweier Entwicklungszentren in den USA und auf den Philippinen, in denen momentan etwa 1000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Die Entwicklungslabors für Europa (in Großbritannien) konzentrieren sich von nun an auf 3G-Geräte.

Panasonic ist auf dem Linux-Markt bereits seit einiger Zeit aktiv. Zusammen mit NEC und Montavista entwickelte das Unternehmen bereits eine Linux-Plattform für 3G-basierte Mobiltelefone. Das japanische Mobilfunkunternehmen NTT DoCoMo setzt diese Plattform unter anderem auf dem N900iL ein, das allerdings nur in Japan vertrieben wird.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...