Owncloud bekommt Audioplayer

Owncloud bekommt Audioplayer

Aufgefrischt

Mathias Huber
24.02.2011
Der Desktop-Entwickler Frank Karlitschek berichtet von Fortschritten bei seinem Projekt Owncloud. Unter anderem gibt es jetzt einen Hoster, der das freie Softwarepaket nutzt.

Der Entwickler Francois Kubler arbeitet derzeit an einer neuen Weboberfläche für die Serversoftware, Musterseiten sind online zu sehen. Daneben hat Karlitschek einen neuen Audioplayer angekündigt, über den die Anwender Musik aus ihrem Cloud-Speicher im Browser oder mit Amarok abspielen können. Ein Synchronisationsprogramm für den KDE-Desktop sei auch in Arbeit, heißt es in dem Blogeintrag.

Das neue Webdesign von Francois Kubler lässt auch die Protokolle des Owncloud-Servers hübsch aussehen.

Der Hosting-Anbieter Packagecloud übernimmt die Pionierrolle in Sachen Owncloud-Hosting. Die Firma aus Mittelfranken bietet ein kostenloses Owncloud-Konto mit 100 MByte Speicherplatz auf ihren Servern an. Gegen Bezahlung gibt es mehr Storage und Traffic.

Das Projekt Owncloud hat es sich zum Ziel gesetzt, Cloud-Dienste mit freier Software umzusetzen und deren Betrieb in die Hände der Anwender zu legen. Die Integration der Dienste in freie Desktopumgebungen wie KDE rundet die Pläne ab. Derzeit sammelt das Projekt Ideen für den Google Summer of Code und bereitet sich seinen ersten Developer-Sprint vor, der vom 15. bis 18. April in Stuttgart stattfinden soll.

Ähnliche Artikel

  • ownCloud erhält Textverarbeitung
    Die ownCloud Documents getaufte Komponente soll Libre- beziehungsweise OpenOffice-Dokumente direkt im Browser öffnen und nachbearbeiten können.
  • Owncloud 1.1 mit Plugin-System und Nutzerverwaltung

    Der innerhalb des KDE-Projekts federführend von Frank Karlitschek entwickelte Owncloud-Server zur zentralen Datenspeicherung hat in der nun veröffentlichten Version ein Benutzermanagement und ein Plugin-System erhalten.
  • Owncloud 3 ist fertig

    Das freie Softwareprojekt Owncloud hat Version 3 seiner Synchronisations- und Filesharing-Plattform freigegeben. Neue Funktionen rund ums Online-Editieren von Dateien und der Synchronisation von Kalender- und Kontaktdaten zählen zu den Highlights. Holger Dyroff, bisher bei Suse, wird das Team von Owncloud Inc verstärken, der Firma hinter dem Projekt.
  • Cloud-Plattform für jedermann

    Der KDE-Entwickler Frank Karlitschek und das Owncloud-Projekt haben ihre freie Cloud-Plattform für jedermann in Version 2 veröffentlicht.
  • Wolkenumzug
    Nextcloud verspricht, die bei Owncloud gemachten Fehler zu vermeiden. Grund genug für viele Nutzer, einen Umzug ins Auge zu fassen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...