Otter bringt Opera 12 zurück

Otter bringt Opera 12 zurück

Ein Marder in der Oper

Tim Schürmann
03.06.2014 Einige Fans des mittlerweile eingestampften Opera 12 entwickeln einen neuen, quelloffenen Browser mit einer identischen Benutzeroberfläche. Am Sonntag erschien die erste Beta-Version des Otter getauften Browsers.

Otter basiert auf Qt 5.2, die Internetseiten bringt die Webkit-Engine auf den Bildschirm. Die jetzt veröffentlichte Beta-Version soll in etwa alle Funktionen enthalten, die auch der neue Opera 13 anbietet. Bis Otter jedoch den kompletten Funktionsumfang von Opera 12 beherrscht, sei noch eine Menge Arbeit zu erledigen.

Die Entwickler planen, in den nächsten zwei Monaten jeweils eine weitere Beta-Version zu veröffentlichen. Diese sollen dann weitere neue Funktionen mitbringen. Die erste stabile Version wird jedoch noch ohne den E-Mail-Client auskommen müssen.

Wer Otter ausprobieren möchte, findet auf Sourceforge DEB-Pakete für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme. Der Quellcode steht zudem auf GitHub bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....