Ein Marder in der Oper

Otter bringt Opera 12 zurück

Otter bringt Opera 12 zurück

Tim Schürmann
03.06.2014 Einige Fans des mittlerweile eingestampften Opera 12 entwickeln einen neuen, quelloffenen Browser mit einer identischen Benutzeroberfläche. Am Sonntag erschien die erste Beta-Version des Otter getauften Browsers.

Otter basiert auf Qt 5.2, die Internetseiten bringt die Webkit-Engine auf den Bildschirm. Die jetzt veröffentlichte Beta-Version soll in etwa alle Funktionen enthalten, die auch der neue Opera 13 anbietet. Bis Otter jedoch den kompletten Funktionsumfang von Opera 12 beherrscht, sei noch eine Menge Arbeit zu erledigen.

Die Entwickler planen, in den nächsten zwei Monaten jeweils eine weitere Beta-Version zu veröffentlichen. Diese sollen dann weitere neue Funktionen mitbringen. Die erste stabile Version wird jedoch noch ohne den E-Mail-Client auskommen müssen.

Wer Otter ausprobieren möchte, findet auf Sourceforge DEB-Pakete für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme. Der Quellcode steht zudem auf GitHub bereit.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...