Oreste bringt REST

Oreste bringt REST

Gateway für SQL-Datenbanken

Mathias Huber
15.03.2011
Oreste, ein Gateway, das SQL-Datenbanken mit einer REST-Schnittstelle ausstattet, ist in der Version r36 erhältlich.

Die neue Release kann Daten im CSV2-Format für Microsoft Office exportieren. Daneben gibt es Bugfixes für das Zusammenspiel mit Oracle 11. Für den Einsatz mit der Lernsoftware Moodle gibt es weitere Beispielabfragen.

Oreste macht Datenbanken wie MySQL oder Oracle, für die es einen Unixodbc-Treiber gibt, per HTTP erreichbar. Per REST-Schnittstelle lassen sich dann SQL-Statements ausführen, etwa um Daten als CSV oder XML zu exportieren. Der italienische Entwickler Matteo Redaelli verwendet Oreste beispielsweise, um Daten aus der Lernsoftware Moodle für SAP/HR und weitere externe Systeme verfügbar zu machen.

Die Open-Source-Software ist in der Programmiersprache Erlang umgesetzt und verwendet die HTTP-Bibliothek Mochiweb sowie das REST-Framework Webmachine. Weitere Informationen finden sich auf der Oreste-Homepage, den GPLv3-Quelltext und die Installationsanleitung gibt es auf einer Google-Code-Seite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Kein Mikrofon Ton über die Lausprecher
Marvin Schimmelfennig, 23.04.2018 17:39, 2 Antworten
wenn ich ein externes Mikrofon anschließe kommt kein Ton raus. aber der Pegel schlagt aus wenn i...
added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...