Oreste bringt REST

Oreste bringt REST

Gateway für SQL-Datenbanken

Mathias Huber
15.03.2011
Oreste, ein Gateway, das SQL-Datenbanken mit einer REST-Schnittstelle ausstattet, ist in der Version r36 erhältlich.

Die neue Release kann Daten im CSV2-Format für Microsoft Office exportieren. Daneben gibt es Bugfixes für das Zusammenspiel mit Oracle 11. Für den Einsatz mit der Lernsoftware Moodle gibt es weitere Beispielabfragen.

Oreste macht Datenbanken wie MySQL oder Oracle, für die es einen Unixodbc-Treiber gibt, per HTTP erreichbar. Per REST-Schnittstelle lassen sich dann SQL-Statements ausführen, etwa um Daten als CSV oder XML zu exportieren. Der italienische Entwickler Matteo Redaelli verwendet Oreste beispielsweise, um Daten aus der Lernsoftware Moodle für SAP/HR und weitere externe Systeme verfügbar zu machen.

Die Open-Source-Software ist in der Programmiersprache Erlang umgesetzt und verwendet die HTTP-Bibliothek Mochiweb sowie das REST-Framework Webmachine. Weitere Informationen finden sich auf der Oreste-Homepage, den GPLv3-Quelltext und die Installationsanleitung gibt es auf einer Google-Code-Seite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 1 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...