Gateway für SQL-Datenbanken

Oreste bringt REST

Oreste bringt REST

Mathias Huber
15.03.2011
Oreste, ein Gateway, das SQL-Datenbanken mit einer REST-Schnittstelle ausstattet, ist in der Version r36 erhältlich.

Die neue Release kann Daten im CSV2-Format für Microsoft Office exportieren. Daneben gibt es Bugfixes für das Zusammenspiel mit Oracle 11. Für den Einsatz mit der Lernsoftware Moodle gibt es weitere Beispielabfragen.

Oreste macht Datenbanken wie MySQL oder Oracle, für die es einen Unixodbc-Treiber gibt, per HTTP erreichbar. Per REST-Schnittstelle lassen sich dann SQL-Statements ausführen, etwa um Daten als CSV oder XML zu exportieren. Der italienische Entwickler Matteo Redaelli verwendet Oreste beispielsweise, um Daten aus der Lernsoftware Moodle für SAP/HR und weitere externe Systeme verfügbar zu machen.

Die Open-Source-Software ist in der Programmiersprache Erlang umgesetzt und verwendet die HTTP-Bibliothek Mochiweb sowie das REST-Framework Webmachine. Weitere Informationen finden sich auf der Oreste-Homepage, den GPLv3-Quelltext und die Installationsanleitung gibt es auf einer Google-Code-Seite.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...