Openmoko in Aktion [Video]

Openmoko in Aktion [Video]

Kristian Kißling
26.06.2008

Ein Video jagt das nächste: Diesmal hat Linux-Community-Redakteur Marcel Hilzinger für das Linux Magazin Online einen Blick auf das Neo Freerunner geworfen. Das Linux-Handy ist der Nachfolger des Neo 1973 und läuft auf der freien Mobilplattform Openmoko.

Das Betriebssystem des Mobiltelefons lässt sich modifizieren und erweitern, die taiwanesische Firma FIC fördert das Projekt. In Kürze bieten ausgewählte Händler das Handy in Deutschland, Frankreich, UK und Indien an, ursprünglich sollte das Neo Freerunner bereits im Oktober 2007 den Markt erobern. Neben dem Video erscheint im nächsten LinuxUser auch ein ausführlicher Artikel zum Gerät.

(Der Video-Link führt zur Seite des Linux-Magazins)

Marcel Hilzinger mit einem seltenen Exemplar des Neo Freerunner, das auf der freien Openmoko-Plattform läuft

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 1 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...