Openmoko in Aktion [Video]

Openmoko in Aktion [Video]

Kristian Kißling
26.06.2008

Ein Video jagt das nächste: Diesmal hat Linux-Community-Redakteur Marcel Hilzinger für das Linux Magazin Online einen Blick auf das Neo Freerunner geworfen. Das Linux-Handy ist der Nachfolger des Neo 1973 und läuft auf der freien Mobilplattform Openmoko.

Das Betriebssystem des Mobiltelefons lässt sich modifizieren und erweitern, die taiwanesische Firma FIC fördert das Projekt. In Kürze bieten ausgewählte Händler das Handy in Deutschland, Frankreich, UK und Indien an, ursprünglich sollte das Neo Freerunner bereits im Oktober 2007 den Markt erobern. Neben dem Video erscheint im nächsten LinuxUser auch ein ausführlicher Artikel zum Gerät.

(Der Video-Link führt zur Seite des Linux-Magazins)

Marcel Hilzinger mit einem seltenen Exemplar des Neo Freerunner, das auf der freien Openmoko-Plattform läuft

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...