Openmoko in Aktion [Video]

Openmoko in Aktion [Video]

Kristian Kißling
26.06.2008

Ein Video jagt das nächste: Diesmal hat Linux-Community-Redakteur Marcel Hilzinger für das Linux Magazin Online einen Blick auf das Neo Freerunner geworfen. Das Linux-Handy ist der Nachfolger des Neo 1973 und läuft auf der freien Mobilplattform Openmoko.

Das Betriebssystem des Mobiltelefons lässt sich modifizieren und erweitern, die taiwanesische Firma FIC fördert das Projekt. In Kürze bieten ausgewählte Händler das Handy in Deutschland, Frankreich, UK und Indien an, ursprünglich sollte das Neo Freerunner bereits im Oktober 2007 den Markt erobern. Neben dem Video erscheint im nächsten LinuxUser auch ein ausführlicher Artikel zum Gerät.

(Der Video-Link führt zur Seite des Linux-Magazins)

Marcel Hilzinger mit einem seltenen Exemplar des Neo Freerunner, das auf der freien Openmoko-Plattform läuft

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...