OpenStack Foundation startet

OpenStack Foundation startet

Stiftung für Cloud-Framework OpenStack

Kristian Kißling
20.09.2012 Das OpenStack-Projekt hat eine Stiftung ins Leben gerufen. Die OpenStack Foundation hat gestern ihre Arbeit aufgenommen und ist finanziell gut gepolstert.

Die neue Stiftung will sich für die Verbreitung und Förderung des Cloud-Frameworks einsetzen und hat bereits 10 Millionen US-Dollar von ihren Mitgliedern eingesammelt. Zu den Mitgliedern mit Platin-Status gehören -- neben Canoncial, das OpenStack im großen Stil einsetzt -- auch weitere bekannte Namen wie AT&T, HP, IBM, Nebula, Rackspace, Red Hat sowie SUSE, das mit Alan Clark auch den Vorstand der Stiftung stellt.

Daneben blickt die neue Stiftung auf 13 Gold-Sponsoren mit sowie 5000 unabhängige Mitglieder, die sich an der Stiftung beteiligen. Die Individuen sowie die Gold- und Platin-Sponsoren stellen jeweils zu einem Drittel die Mitglieder des Verwaltungsrates. Daneben gibt es noch ein technisches Kommitee, zudem soll Tim Bell vom CERN ein Benutzerkommitee ins Leben rufen, das aus unter anderem aus Nutzern verschiedener Bereich (Wissenschaft, Unternehmen, Diensteanbieter) bestehen soll.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...