Stiftung für Cloud-Framework OpenStack

OpenStack Foundation startet

OpenStack Foundation startet

Kristian Kißling
20.09.2012 Das OpenStack-Projekt hat eine Stiftung ins Leben gerufen. Die OpenStack Foundation hat gestern ihre Arbeit aufgenommen und ist finanziell gut gepolstert.

Die neue Stiftung will sich für die Verbreitung und Förderung des Cloud-Frameworks einsetzen und hat bereits 10 Millionen US-Dollar von ihren Mitgliedern eingesammelt. Zu den Mitgliedern mit Platin-Status gehören -- neben Canoncial, das OpenStack im großen Stil einsetzt -- auch weitere bekannte Namen wie AT&T, HP, IBM, Nebula, Rackspace, Red Hat sowie SUSE, das mit Alan Clark auch den Vorstand der Stiftung stellt.

Daneben blickt die neue Stiftung auf 13 Gold-Sponsoren mit sowie 5000 unabhängige Mitglieder, die sich an der Stiftung beteiligen. Die Individuen sowie die Gold- und Platin-Sponsoren stellen jeweils zu einem Drittel die Mitglieder des Verwaltungsrates. Daneben gibt es noch ein technisches Kommitee, zudem soll Tim Bell vom CERN ein Benutzerkommitee ins Leben rufen, das aus unter anderem aus Nutzern verschiedener Bereich (Wissenschaft, Unternehmen, Diensteanbieter) bestehen soll.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...