OpenSSH 5.8 repariert Sicherheitsproblem

OpenSSH 5.8 repariert Sicherheitsproblem

Legacy-Zertifikate

Ulrich Bantle
04.02.2011
Mit der Release 5.8 der freien SSH-Umsetzung OpenSSH beseitigen die Entwickler Sicherheitsprobleme.

Die in einem OpenSSH-Advisory beschriebene Schwachstelle kann unter Umständen dazu führen, dass beim Generieren von Legacy-Zertifikaten Teile des privaten Schlüssels enthalten sind. Statt das Nonce-Feld beim Generieren von Legacy-Zertifikaten komplett mit zufälligen Daten zu füllen, bleibt das Feld uninitialisiert und es kann vorkommen, dass sensible Daten aus dem Stack dort landen. Zu den im Stack vorgehaltenen Daten zählt auch der Private Key.

Der Download der 5.8 bei OpenSSH empfiehlt sich also schon aus Sicherheitsgründen. Die vom Portability-Team bei OpenSSH gepflegte OpenSSH Portable ist von ein Problem beim Kompilieren im Zusammenspiel mit SELinux befreit, heißt es in den Release Notes zur 5.8.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...