Red Hat Enterprise Linux 6.3

OpenJDK 7 und verbesserte Virtualisierung

OpenJDK 7 und verbesserte Virtualisierung

Ulrich Bantle
22.06.2012
Die Version 6.3 der Enterprise-Ausgabe von Red Hats Linux (RHEL) bringt unter anderem zusätzlich zu OpenJDK 6 auch OpenJDK 7 mit.

Bei den Virtualisierungsfähigkeiten haben die Entwickler die Tools Virt-P2V für verbesserte Migration von physikalischen Rechnern in virtuelle Umgebungen integriert. Die Werkzeuge sollen die Aufnahme von mit RHEL oder Windows bestückten Rechnern als virtuelle Gäste vereinfachen. Zudem sei das Virtualisierungssystem nun kompatibel mit dem Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS).

In Sachen Sicherheit setzt RHEL 6.3 nun auf Two Factor Authentication (TFA), was gegenüber dem einfachen Passwortschutz ein deutliches Plus bringe, heißt es in der Ankündigung. Die Neuerungen bei Filesystemen, Subskription und Storage sind in Red Hats Blogbeitrag zur Version 6.3 zusammengefasst.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...