OMD

Open Monitoring Distribution paketiert Nagios samt Zubehör

Open Monitoring Distribution paketiert Nagios samt Zubehör

Markus Feilner
06.10.2010
Die Open Monitoring Distribution (OMD) stammt von einigen der wichtigsten Nagios-Entwicklern und liefert Pakete mit vielen Plugins für Suse, Ubuntu, Red Hat und Centos.

Die Liste der OMD-Gründer kann sich sehen lassen: Autoren wie Wolfgang Barth, Gerhard Laußer, Maintainer und Entwickler wie Mathias Kettner (Check_Mk), Lars Michelsen (NagVis), Jörg Linge (PNP4Nagios), sven Nierlein (Thruk) und Stefan Hösl haben gemeinsam eine eigene, angepasste Nagios-Distribution veröffentlicht.

Hinter dem Kürzel OMD verbirgt sich eine aktuelle Nagios-Version plus eine umfangreiche Sammlung von Plugins und Addons, die Admins sonst nur auf umständlichen Wegen installieren konnten. Anspruchsvolleren Anwendern, die modernere Plugins benötigten, die nicht in den vorkompilierten Nagios-Paketen der jeweiligen Distributionen enthalten, blieb bisher nur der Weg über den Quelltext.

Diese Lücke will OMD füllen und bringt dabei bereits einige interessante Features mit: Mehrere Monitoring-Instanzen pro Host sind möglich, die mit unterschiedlichen Benutzerrechten laufen können. OMD kommt als Debian und RPM-Paket für Centos, RHEL, SLES, Debian und Ubuntu. Wer dennoch eine Quellcode-basierte Installation bevorzugt, findet Skripte, die die Erstellung eigener, angepasster Tarballs vereinfachen. Laut den Gründern haben die Entwickler in OMD viel Know-how einfließen lassen, das sonst nur langjährige Nagios-Anwender umsetzen. So liegen beispielsweise alle Daten, auf die häufig zugegriffen wird, in einer RAM-Disk, was die Arbeitsgeschwindigkeit deutlich erhöht.

In Nürnberg läuft heute und morgen die von Netways veranstaltete Open Souce Monitoring Conference 2010. Das Linux-Magazin bietet die Vorträge auch als (kostenpflichtiges) Video-Paket mit Live-Übertragung und Archiv an.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...