Offizielles Support-Ende für OpenSuse 12.1

Offizielles Support-Ende für OpenSuse 12.1

Ende im Gelände

Kristian Kißling
14.06.2013
Wer noch Open Suse 12.1 einsetzt, sollte über ein Upgrade nachdenken, der Support läuft nämlich aus.

Wie Benjamin Brunner gestern nachmittag auf der Open-Suse-Mailingliste ankündigte, endet nun der offizielle Support für Open Suse 12.1. Die Distribution wurde offiziell im November 2011 veröffentlicht und erhielt dann 18 Monate lang etwa 790 Bugfixes und Security Patches.

Brunner merkt an, dass es sich bei Open Suse 12.1 zudem um die erste Version mit OBS Maintenance gehandelt habe, an deren Entwicklung die Community also über den Open Build Service von Anfang an beteiligt war. Pläne, die Version 12.1 in das Evergreen-Programm zu integrieren, gebe es nicht. Dieses versorgt ausgewählte Distributionen auch nach dem offiziellen Support-Ende mit Bugfixes und Security Patches.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....