Ende im Gelände

Offizielles Support-Ende für OpenSuse 12.1

Offizielles Support-Ende für OpenSuse 12.1

Kristian Kißling
14.06.2013
Wer noch Open Suse 12.1 einsetzt, sollte über ein Upgrade nachdenken, der Support läuft nämlich aus.

Wie Benjamin Brunner gestern nachmittag auf der Open-Suse-Mailingliste ankündigte, endet nun der offizielle Support für Open Suse 12.1. Die Distribution wurde offiziell im November 2011 veröffentlicht und erhielt dann 18 Monate lang etwa 790 Bugfixes und Security Patches.

Brunner merkt an, dass es sich bei Open Suse 12.1 zudem um die erste Version mit OBS Maintenance gehandelt habe, an deren Entwicklung die Community also über den Open Build Service von Anfang an beteiligt war. Pläne, die Version 12.1 in das Evergreen-Programm zu integrieren, gebe es nicht. Dieses versorgt ausgewählte Distributionen auch nach dem offiziellen Support-Ende mit Bugfixes und Security Patches.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 2 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 5 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...
PCLinuxOS lässt sich nicht installieren
Arth Lübkemann, 09.07.2015 18:53, 6 Antworten
Hallo Leute, ich versuche seit geraumer Zeit das aktuelle PCLinuxOS KDE per USB Stick zu insta...
Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt